Erpressung, dann Mord: Dreharbeiten zu "Harter Brocken" beginnen im Harz

Sankt Andreasberg - Vor wenigen Tagen fiel im Harz die erste Klappe für den nächsten Film in der ARD-Degeto-Reihe "Harter Brocken". Der neue Streifen wird mysteriös und brutal.

Das Team von "Harter Brocken" (v.l.): Mathias Neumann (Kamera), Jakob Benkhofer (Rolle Heiner Kelzenberg), Aljoscha Stadelmann (Rolle Frank Koops) und Hanno Olderdissen (Regie).
Das Team von "Harter Brocken" (v.l.): Mathias Neumann (Kamera), Jakob Benkhofer (Rolle Heiner Kelzenberg), Aljoscha Stadelmann (Rolle Frank Koops) und Hanno Olderdissen (Regie).  © ARD Degeto/Kai Schulz

Der neue "Harte Brocken" erzählt die Geschichte von drei LKA-Beamten, die Schweigegeld zahlen, damit ihre Vergangenheit als DDR-Agenten nicht ans Licht kommt.

Eines Tages will das Trio dann endlich den Mikrofilm zerstören, der der einzige Beweis für ihr dunkles Geheimnis ist. Plötzlich findet Dorfsheriff Frank Koops, gespielt von Aljoscha Stadelmann, die Leiche einer der Betroffenen auf den Schienen der Harzbahn.

Koops nimmt die Ermittlungen auf, um dem mysteriösen Tod auf die Schliche zu kommen, doch dabei kommen ihm immer wieder die beiden LKA-Beamten in die Quere.

Spreewaldkrimi: Explosion auf dem Polterabend! Warum musste der Fährmann sterben?
TV-Krimis Spreewaldkrimi: Explosion auf dem Polterabend! Warum musste der Fährmann sterben?

Die Dreharbeiten im Oberharzer Städtchen St. Andreasberg (Niedersachsen) zu "Harter Brocken: Die Erpressung" dauern noch bis zum 24. November an, teilte das Erste mit.

Wann der Streifen dann im ARD läuft, ist noch nicht bekannt.

Titelfoto: ARD Degeto/Kai Schulz

Mehr zum Thema TV-Krimis: