ZDF: Für immer und ewig "Unter anderen Umständen"

Hamburg/Flensburg - Aktuell dreht Natalia Wörner (53), die Seele der Fernsehfilm-Reihe "Unter anderen Umständen", den Corona-TV-Film "Die Welt steht still". Am heutigen Montag nun sendet das ZDF "Für immer und ewig" - eine neue Episode der ruhig-tiefgründigen Krimi-Serie, und das ist bereits die 18.!

ZDF-Kollegen unter sich: Martin Brambach (53) und Natalia Wörner (53) in "Unter allen Umständen".
ZDF-Kollegen unter sich: Martin Brambach (53) und Natalia Wörner (53) in "Unter allen Umständen".  © ZDF/Marion von der Mehden

"Ich empfinde die Qualität der Reihe in ihrer Purheit. Es wird auf vieles verzichtet, was in anderen Krimi-Formaten auf einmal im Vordergrund steht - kriminaltechnisches Equipment und die Flüchtigkeit der Großstadt zum Beispiel", erklärt die 53-jährige Schauspielerin, die die Ermittlerin Jana Winter spielt - und das nicht cool, sondern kühl.

Vielleicht begründet aber auch ihre kühle Schönheit zum Teil den Erfolg der ZDF-Serie.

In "Unter anderen Umständen" stünden echte Charaktere im Zentrum, "und die Fälle werden in ihrer Eigenwilligkeit gewürdigt, nichts ist austauschbar oder beliebig", macht Wörner klar.

Immerhin: Bereits seit 2006 läuft die Reihe im ZDF. Das ist in der schnelllebigen TV-Zeit eine lange Zeitspanne. Viele Ermittlerinnen hat man bereits Adieu sagen müssen...

Wie in jeder Folge: Wörner geht ihren eigenen Ermittlerinnen-Weg!

Szenenfoto: Jana Winter (Natalia Wörner, r.) befragt Marlene Hausmann (Anke Sevenich, l.) zu einer Verdächtigten.
Szenenfoto: Jana Winter (Natalia Wörner, r.) befragt Marlene Hausmann (Anke Sevenich, l.) zu einer Verdächtigten.  © ZDF/Sandra Hoever,

Darum geht's heute: Eine junge Frau liegt erdrosselt in ihrer Wohnung. Die Kripo in Flensburg ermittelt, Jana Winter (Wörner) und ihrem Team fällt dabei ein Detail besonders ins Auge.

Die Tatwaffe war ganz offensichtlich ein rotes Seil, das beim Segeln verwendet wird. Hat dieser Mord etwas mit einem alten Fall zu tun?

Der Täter damals, Jan Littkovski, ein ehemaliger Bootsbauer, sitzt allerdings noch hinter Gittern. Zur Tatzeit hatte er Freigang. Aber er bleibt nicht der einzige Verdächtige. Seine Verlobte, wohnt in unmittelbarer Nachbarschaft des Mordopfers, gerät rasch ins Visier der Mord-Kommission.
Jeder gibt jedem ein Alibi. Das macht die Ermittlungen nicht einfach. Warum aber sollte Littkovski kurz vor der Entlassung seine Freiheit aufs Spiel setzen?

Jana Winter ermittelt unbeirrbar weiter - und zwar in alle Richtungen, bis es zur unerwarteten Klärung kommt...

Natalia Wörner (53) als Ermittlerin Jana Winter schätzt die "echten Charaktere im Zentrum" der Serie, "und die Fälle werden in ihrer Eigenwilligkeit gewürdigt, nichts ist austauschbar oder beliebig".
Natalia Wörner (53) als Ermittlerin Jana Winter schätzt die "echten Charaktere im Zentrum" der Serie, "und die Fälle werden in ihrer Eigenwilligkeit gewürdigt, nichts ist austauschbar oder beliebig".  © ZDF/Marion von der Mehden

TV-Tipp: "Für immer und ewig" läuft am Montag, 1. März, um 20.15 Uhr - oder bereits vorab in der ZDFmediathek.

Titelfoto: ZDF/Marion von der Mehden

Mehr zum Thema TV Krimis:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0