"Morden im Norden": Angelladenbesitzer stirbt bei Motorradunfall

Lübeck - Ein tödlicher Motorradunfall ruft am Montagabend in der neuen Folge der Krimi-Serie "Morden im Norden" die Lübecker Mordkommission auf den Plan.

Wer ist für den Tod von Jan Bach (Birger Frehse) verantwortlich?
Wer ist für den Tod von Jan Bach (Birger Frehse) verantwortlich?  © ARD/Thorsten Jander

Jan Bach (gespielt von Birger Frehse, 39) fährt nachts auf seiner Maschine nach Hause. Zuvor hat er sich betrunken. In einer Kurve fliegt er von seinem Motorrad und schleudert über die Fahrbahn. Der Inhaber eines großen, modernen Geschäftes für Angler ist sofort tot.

Was wie ein normaler Unfall eines Betrunkenen aussieht, entpuppt sich schnell als mutmaßliches Attentat mit tödlichem Ausgang. Die Kommissare Finn Kiesewetter (Sven Martinek, 59) und Lars Englen (Ingo Naujoks, 61) entdecken eine große Menge Streusplitt auf der Straße. Offenbar geriet Bachs Maschine deswegen außer Kontrolle.

Außerdem finden die Ermittler eine Bierdose am Unfallort. Darauf entdeckt Dr. Henning Strahl (Christoph Tomanek, 53) Fingerabdrücke. Ein Abgleich mit der Polizeidatenbank ergibt einen Treffer.

Neuer "Tatort" aus Kiel: Diese Frau bereitet Borowski Kopfzerbrechen
TV-Krimis Neuer "Tatort" aus Kiel: Diese Frau bereitet Borowski Kopfzerbrechen

Die Abdrücke stammen von Hanno Swelund (Hanns Jörg Krumpholz, 60), der ebenfalls einen Anglerladen besitzt: "Hannos Angelparadies". Nur wenige Meter daneben hatte Bach sein Geschäft eröffnet.

"Morden im Norden": Familie gerät ins Visier der Ermittler

Das Angelgeschäft von Hanno Swelund (Hanns Jörg Krumpholz, 60) läuft nicht mehr so gut.
Das Angelgeschäft von Hanno Swelund (Hanns Jörg Krumpholz, 60) läuft nicht mehr so gut.  © ARD/Thorsten Jander
Lars Englen (Ingo Naujoks, 61, l.) und Finn Kiesewetter (Sven Martinek, 59) sehen sich am Unfallort um.
Lars Englen (Ingo Naujoks, 61, l.) und Finn Kiesewetter (Sven Martinek, 59) sehen sich am Unfallort um.  © ARD/Thorsten Jander

"Wahrscheinlich ist er heilfroh, dass der Bach nicht mehr da ist", sagt Zoe Andersen (Berit Vander, 24), Angestellte beim "Angelimperium Bach". Denn gegen den modernen Konkurrenten stand Swelund chancenlos da. Der Verdacht erhärtet sich, als die Ermittler Hannos Trauring am Unfallort finden.

"Ich glaub keine Sekunde, dass ein Täter einen Ehering am Tatort lässt und eine Bierdose mit Fingerabdrücken darauf", sagt Nina Weiss (Julia E. Lenska, 34). Doch dann hat Strahl neue Erkenntnisse gewonnen. Hanno scheidet als Täter aus. Wollte ihm jemand die Tat in die Schuhe schieben?

Daraufhin rückt erst seine Ehefrau Maura (Julia Jäger, 53) in den Fokus der Ermittlungen. Sie steht zwar zu ihrem Mann, doch die Ehe ist am Ende.

Spreewaldkrimi: Explosion auf dem Polterabend! Warum musste der Fährmann sterben?
TV-Krimis Spreewaldkrimi: Explosion auf dem Polterabend! Warum musste der Fährmann sterben?

Und wie steckt Sohn Sören (Ludwig Senger, 20) in der Sache? Mit seinem Vater hat er sich zerstritten, weil der ihm sein Kunststudium verboten hat. Auch mit Sörens Homosexualität scheint Hanno nicht klarzukommen.

Wer den Unfall mit Absicht herbeigeführt hat, erfahrt Ihr in der neuen Folge (137) "Morden im Norden" mit dem Titel "Das perfekte Opfer" am Montag, dem 27. März 2023, ab 18.50 Uhr im Ersten. Danach ist sie in der ARD-Mediathek abrufbar.

Titelfoto: ARD/Thorsten Jander

Mehr zum Thema TV-Krimis: