Leiche liegt im Garten von Kölner Villa, dann finden Ermittler zweites Todes-Opfer

Köln – Ein Mann wird von seiner Frau verlassen, zwei Monate später liegt er tot im Garten seiner Schwester – erschlagen mit einem Stein. Es stellt sich heraus, dass der Getötete bei den Menschen in seinem Umfeld nicht gerade beliebt war, so geraten gleich mehrere Verdächtige ins Fadenkreuz der "SOKO Köln"-Ermittler.

Rentnerin Sophie Bergmann (Claudia Rieschel, 72, M.) erfährt mit ihren zwei Mitbewohnern vom Tod ihres Bruders Volker Kreutzer (Manfred Böll, 78).
Rentnerin Sophie Bergmann (Claudia Rieschel, 72, M.) erfährt mit ihren zwei Mitbewohnern vom Tod ihres Bruders Volker Kreutzer (Manfred Böll, 78).  © ZDF/Martin Rottenkolber

Sophie Bergmann (gespielt von Claudia Rieschel, 72) ist schockiert, als Gärtnerei-Mitarbeiter am frühen Morgen hinter ihrer Kölner Stadtvilla die Leiche ihres Bruders Volker Kreutzer (Manfred Böll, 78) finden. Der Geschichtslehrer war bei seiner Schwester untergekommen, nachdem ihn seine Frau vor die Tür gesetzt hatte – jetzt ist er tot.

Noch größer ist die Erschütterung der Rentnerin jedoch über einen zweiten Todes-Fund nur wenige Meter entfernt. Ihr Kater wurde in einem mit Steinen beschwerten Plastiksack in der Regentonne versenkt.

"Er hat es wirklich getan, er hat meinen geliebten Carlos umgebracht", ist Sophie Bergmann sofort sicher, dass ihr Bruder vor seinem Tod das seit Tagen vermisste Haustier umgebracht haben muss. So war die Beziehung der Geschwister schon vor ihrem Zusammenleben angespannt.

"Letzte Spur Berlin" geht in die Final-Staffel: Spielt in Folge eins der Chef ein falsches Spiel?
TV-Krimis "Letzte Spur Berlin" geht in die Final-Staffel: Spielt in Folge eins der Chef ein falsches Spiel?

Ihr Bruder sei eifersüchtig gewesen und habe nicht verstehen können, warum sie als ältere Dame Studenten bei sich wohnen lässt. Dahinter verbirgt sich ein ungewöhnliches Mehr-Generationen-Konzept – die jungen Leute dürfen gegen Hilfe im Haushalt mietfrei Wohnen.

Bis zum Einzug ihres Bruders habe das unkonventionelle Zusammenleben super funktioniert, doch von da an hing regelmäßig der Haussegen schief. "Er konnte nicht ertragen, dass es mir so gut geht", ist Sophie Bergmann überzeugt.

Das Opfer wurde vor seinem Tod von seiner Frau vor die Tür gesetzt und war bei seiner Schwester untergekommen.
Das Opfer wurde vor seinem Tod von seiner Frau vor die Tür gesetzt und war bei seiner Schwester untergekommen.  © ZDF/Martin Rottenkolber

SOKO Köln: Student gerät nach Diebstahl-Vorwürfen unter Mord-Verdacht

Ist etwa die Schwester selbst, oder einer ihrer Mitbewohner für den Tod von Volker Kreutzer verantwortlich?
Ist etwa die Schwester selbst, oder einer ihrer Mitbewohner für den Tod von Volker Kreutzer verantwortlich?  © ZDF/Martin Rottenkolber

Drei Wochen zuvor habe der verstorbene Volker Kreutzer einen der drei Mitbewohner seiner Schwester, Roberto Terzi (Rojan Juan Barani, 23), aus dem Haus gejagt. Angeblich hatte er den jungen Mann beim Stehlen erwischt.

"Wenn ihm der Diebstahl untergeschoben wurde, dann hatte der allen Grund, richtig wütend zu sein auf Kreutzer", erkennt Kommissarin Helena Jung (Sonja Baum, 47). Und tatsächlich erhärtet sich der Verdacht, als Roberto gesteht, am Abend vor der nächtlichen Tat ins Haus von Sophie Bergmann – seiner früheren Bleibe – zurückgekehrt zu sein. Er habe dort seine Freundin Kira Hansen (Sinje Irslinger, 26) besucht.

Traf er dabei etwa auf Volker Kreutzer und es kam zum tödlichen Streit? Und was hat die Kneipenwirtin Annegret Weiss (Jessica Kosmalla, 61), die Kreutzer nur wenige Stunden vor seinem Tod nach Hause gefahren hatte, mit dem Fall zu tun?

Spreewaldkrimi: Explosion auf dem Polterabend! Warum musste der Fährmann sterben?
TV-Krimis Spreewaldkrimi: Explosion auf dem Polterabend! Warum musste der Fährmann sterben?

Das ZDF zeigt die neue "SOKO Köln"-Folge mit dem Titel "Nie mehr allein" am heutigen Dienstagabend (13. Dezember, 18 Uhr). In der ZDF-Mediathek steht die Episode schon jetzt kostenlos zum Abruf bereit.

Titelfoto: Montage: ZDF/Martin Rottenkolber

Mehr zum Thema TV-Krimis: