Unheilbar kranker Mann nimmt an Spiel-Show teil und hat großes Pech: Doch was danach passiert, ist überwältigend

Großbritannien - Ein unheilbar kranker Engländer wollte bei einer Game-Show Geld gewinnen, um sich seine Träume zu erfüllen. Doch die Teilnahme endete in einem Desaster. Was danach passierte, ist überwältigend.

Brad Wale (30) kann trotz seiner schweren Krankheit und der danebengegangenen Show-Teilnahme lachen.
Brad Wale (30) kann trotz seiner schweren Krankheit und der danebengegangenen Show-Teilnahme lachen.  © Screenshot/gofundme.com

Brad Wale war Kandidat bei der britischen TV-Sendung "Deal or No Deal", bei der die Teilnehmer bis zu 100.000 Pfund (umgerechnet etwa 120.000 Euro) gewinnen können.

Der 30-Jährige vertraute auf sein Glück, wurde am Ende aber enttäuscht. Denn anstatt mit einem Koffer voller Geld nach Hause zu gehen, konnte sich der Engländer lediglich fünf Pfund (rund sechs Euro) ins Portemonnaie stecken.

Für Wale, der in der Show offenbarte, an einer unheilbaren Nervenkrankheit zu leiden, nahm sein verheerender TV-Auftritt dann aber doch noch eine positive Wendung.

"Plötzlich arm": Hier zieht Jörg Pilawa für eine Woche in einen sozialen Brennpunkt
TV & Shows "Plötzlich arm": Hier zieht Jörg Pilawa für eine Woche in einen sozialen Brennpunkt

Wie BBC News berichtete, rief eine Mitkandidatin direkt nach der Sendung eine Spendenaktion auf der Plattform GoFundMe ins Leben, um dem 30-Jährigen unter die Arme zu greifen. Und das mit großem Erfolg.

Schicksal des unheilbar kranken Engländers berührte viele Menschen

In der TV-Show "Deal or No Deal" müssen die Kandidaten sich zwischen mehreren Koffern voller Geld entscheiden und hoffen, den großen Gewinn ausgewählt zu haben. (Symbolbild)
In der TV-Show "Deal or No Deal" müssen die Kandidaten sich zwischen mehreren Koffern voller Geld entscheiden und hoffen, den großen Gewinn ausgewählt zu haben. (Symbolbild)  © 123RF/musgraphicalabri

Das Schicksal des Engländers berührte so viele Menschen, dass bis heute mehr als 42.000 Pfund (rund 49.000 Euro) gespendet wurden. "Ich kann es wirklich nicht glauben, mir fehlen die Worte, es ist so überwältigend", sagte Wales.

Er sei mit seinen fünf Pfund heimgegangen und hätte nie erwartet, was da im Anschluss auf ihn zukommen würde. "Ich fühle mich geehrt, gesegnet und schuldig zugleich", so der 30-Jährige, der mit den Spendengeldern nun seinen Wunschzettel abarbeiten kann.

Titelfoto: Bildmontage: 123RF/musgraphicalabri, Screenshot/gofundme.com

Mehr zum Thema TV & Shows: