ZDF-Fernsehgarten: Zwei tote Amigos und Sex im Autokino

Mainz - "Ich wollte eigentlich bügeln. Jetzt sitze ich hier wieder wie ein hypnotisiertes Kaninchen": Wer Sätze wie diese ebenfalls von sich gibt, der kann nur den ZDF-Fernsehgarten eingeschaltet haben. Doch wer nun glauben mag, dass das dieswöchige Motto "Discofox meets Jahrmarkt" mit großartigen Künstlern, eloquenten Gästen und amüsanten Showeinlagen glänzte, der irrte dann doch ein wenig.

Andrea Berg (56) eröffnete die jüngste Ausgabe des ZDF-Fernsehgarten. Ihr gewagtes Kleid sorgte dabei für heftige Netz-Diskussionen.
Andrea Berg (56) eröffnete die jüngste Ausgabe des ZDF-Fernsehgarten. Ihr gewagtes Kleid sorgte dabei für heftige Netz-Diskussionen.  © Screenshot/ZDF Mediathek

Von überschwänglicher Freude geschwängert kündigte Moderatorin Andrea "Kiwi" Kiewel (57) gleich zu Beginn der Kultsendung vom Mainzer Lerchenberg, auf dem Publikum und Gäste bei weit über 30 Grad ordentlich ins Schwitzen gerieten, eine für sie persönlich ganz besondere Eröffnungs-Interpretin an.

Niemand geringeres als Andrea Berg (56) gab sich am Sonntagmittag die Ehre und performte dabei ihren Erfolgshit "Ja ich will". Doch nicht nur das gewagte Dekolleté des neon-orangefarbenen Kleides der Schlagerkönigin sorgte im Netz für Spott und Häme.

Auch der Text ihres musikalischen Ergusses verursachte bei der Twitter-Community digitales Stirnrunzeln. So sang Berg vom "ersten Mal am Baggersee" und "Liebe machen im Autokino".

ZDF-Fernsehgarten: "Kiwi" umgibt sich mit "GZSZ"-Hotties und macht überraschendes Geständnis
ZDF-Fernsehgarten ZDF-Fernsehgarten: "Kiwi" umgibt sich mit "GZSZ"-Hotties und macht überraschendes Geständnis

Eine Kommentatorin veranlasste dies umgehend zu folgender Schlussfolgerung: "Die Bergin, das ist doch die BDSM-Braut unter den Schlagerischen, oder?" - ob das jetzt ein heftigerer Diss als der Vergleich des Kleides der 56-Jährigen mit einem Textmarker, sei jedem selbst überlassen.

Doch das war ja wie erwähnt erst der Anfang! In der Folge duellierten sich drei Promi-Teams in leicht abgewandelten, klassischen Rummelspielen, während die Zuschauer am Telefon den Sieger mitbestimmen durften.

Mit dabei unter anderem Jenny Elvers (50) zusammen mit Ex-Freund Alex Jolig (59) sowie die beiden ehemaligen Bachelor Dominik Stuckmann (30) und Paul Janke (40) - die Crème de la Crème der TV-Prominenz eben.

Auf Twitter gaben die User schon kurz nach Beginn des ZDF-Fernsehgartens bereits Vollgas

Playback-Probleme und Tränen der Freude: Der ZDF-Fernsehgarten hatte für jeden etwas parat

Fernsehgarten-Moderatorin Andrea Kiewel (57) war sich ein Mal mehr für keinen schlechten Witz zu schade.
Fernsehgarten-Moderatorin Andrea Kiewel (57) war sich ein Mal mehr für keinen schlechten Witz zu schade.  © Screenshot/ZDF Mediathek

In der Zwischenzeit stellte "Kiwi" unter Beweis, warum sie den Fernsehgarten bereits seit über 20 Jahren moderieren darf - auch wenn böse Zungen behaupten mögen, dass die gebürtige Ost-Berlinerin schlicht und ergreifend belastende Informationen über die Sendungsmacher im stillen Kämmerlein hütet.

Aber weit gefehlt: Denn allem Anschein nach ist die 57-Jährige äußerst beliebt bei ihren Zuschauern. Dies stellte ein Aufeinandertreffen mit Astrid, einer Bekannten der Moderatorin. Beim gemeinsamen Gruppenfoto mit weiteren Personen aus dem Publikum brach diese nämlich kurzerhand in Tränen aus. Kiwis empathische Reaktion: "Hör auf zu weinen, wir blamieren uns beide" - wahrlich herzerwärmend!

Schließlich bekamen auch die übrigen Acts des Tages ihr ganz persönliches Twitter-Gewitter ab. Neben den "zwei toten Amigos", wie sie ein User aufgrund ihrer äußerst verhaltenen Bewegungsabläufe während ihres Auftritts beschrieb, musste sich Schlagerbarde G.G. Anderson (72) als gealterter DJ Ötzi (51) titulieren lassen - für wen das nun der größere Affront ist?

ZDF-Fernsehgarten am Sonntag: Diese Stars kommen zu besonderem Motto!
ZDF-Fernsehgarten ZDF-Fernsehgarten am Sonntag: Diese Stars kommen zu besonderem Motto!

Letztlich blieb aber nur eines zu hoffen: Dass "Kiwi" eben nicht, wie von einem User vermutet, wegen "engem Körperkontakt zu wilden Menschen" eingeschläfert werden muss. Denn sonst würden wir alle verpassen, wie der Fernsehgarten zum großen Musikquiz wird. Bis es so weit ist, müssen sich alle Fans (und Lästerbacken) aber bis zum übernächsten Sonntag (3. Juli, 11.55 Uhr) gedulden - schade aber auch!

Titelfoto: Montage: Screenshot/ZDF Mediathek

Mehr zum Thema ZDF-Fernsehgarten: