Ken Jebsen: Sein "Schwurbler-Weg" bringt mega Erfolg für die ARD

Berlin - 1987 begann sein Weg - Ken Jebsen (55) war einst als Fernseh- und Radiomoderator sowie Reporter bei verschiedenen privaten und öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten unterwegs.

Ken Jebsen (55) hier im Jahr 2014.
Ken Jebsen (55) hier im Jahr 2014.  © picture alliance / dpa

Ab 2001 produzierte und moderierte er für den Hörfunksender "Fritz" beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) die Sendung "KenFM". 2011 wurde er entlassen - aus Gründen.

Ihm widmete die Koproduktion von Studio Bummens, NDR, rbb und K2H nun einen "eigenen" Podcast - und das sehr erfolgreich! Denn über zwei Monate nach der Veröffentlichung der sechs Folgen wurden die Episoden des Podcasts "Cui Bono - WTF happened to Ken Jebsen" insgesamt mehr als drei Millionen Mal abgerufen.

Mit diesen imposanten Abrufzahlen gehört die gut gemachte Produktion zu den erfolgreichsten deutschen Storytelling-Podcasts überhaupt.

Er nimmt Abschied! Phil Collins bestätigt traurige Nachricht
Promis & Stars Er nimmt Abschied! Phil Collins bestätigt traurige Nachricht

Der Podcast führte wochenlang die deutschen Podcast-Charts auf allen relevanten Plattformen an.

Cui Bono: Gut recherchiert, spannend erzählt

Über drei Millionen Mal wurde der spannend gemachte Podcast "Cui Bono - WTF happened to Ken Jebsen" abgerufen.
Über drei Millionen Mal wurde der spannend gemachte Podcast "Cui Bono - WTF happened to Ken Jebsen" abgerufen.  © Cui Bono/RBB

"Cui Bono - WTF happened to Ken Jebsen" erzählt die Geschichte von Kayvan Soufi-Siavash (alias Ken Jebsen). Er galt in den 1990er-Jahren als aufstrebender Radiomoderator: Er agierte "innovativ, vielseitig, gedankenschnell".

Jetzt, fast 20 Jahre später, ist er einer der einflussreichsten Verschwörungsideologen Deutschlands, erreicht Hunderttausende Follower mit seinen kruden Thesen.

Aber das hatte auch Folgen: Im Januar 2021 wurde bspw. sein YouTube-Kanal abgestellt (TAG24 berichtete). Der Verfassungsschutz Berlin beobachtet KenFM seit März 2021 als Verdachtsfall.

Sarafina Wollny wutentbrannt: "Habt ihr keine anderen Hobbys!?"
Sarafina Wollny Sarafina Wollny wutentbrannt: "Habt ihr keine anderen Hobbys!?"

Der hervorragend abgerufene Podcast "zeichnet die Entwicklung Jebsens vom Radiomoderator zum Verschwörungsideologen nach", so der Sender.

Hier werden Fragen aufgeworfen wie: Welche Interessen, welche Akteure stehen hinter Verschwörungsmythen? Welchen Einfluss hat systematische russische Desinformation in Deutschland auf den Erfolg von Verschwörungsideologen wie Jebsen? Welche Rolle spielen die Algorithmen von YouTube und Facebook bei der Verbreitung der Verschwörungserzählungen?

Autor Khesrau Behroz, unterstützt von der Journalistin Pascale Müller und ihrem Kollegen Sören Musyal, gehen dem Schwurbler auf den Grund - herausgekommen ist ein absolut hörenswerter, kurzweiliger und ausführlicher Beitrag.

Alle Folgen gibt's überall, wo es Podcasts gibt - z. B. hier in der ARD-Audiothek.

Titelfoto: picture alliance / dpa / ARD

Mehr zum Thema Unterhaltung: