Schnee in Berlin und Brandenburg: Hoffnung auf weiße Weihnachten?

Von Johannes Kohlstedt

Berlin - Es war kurz, aber heftig. Am Freitagabend verpasste Schnee und Schneeregen der Hauptstadt einen weißen Anstrich. Lange liegen bleiben wird der Schnee allerdings nicht, obwohl sich am Samstag für Berlin und Brandenburg Nachschub ankündigt: Einen Tag vor Heiligabend bestimmen Schnee und Regen das Wetter.

Ein Fahrradfahrer kämpft sich durch den Schnee in Berlin. (Archivbild)
Ein Fahrradfahrer kämpft sich durch den Schnee in Berlin. (Archivbild)  © Jens Kalaene/dpa

Vor allem zu Tagesbeginn fallen von der Prignitz bis zur Lausitz Schneeschauer, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag mitteilte. Später schneit es in der Uckermark noch vereinzelt.

In Berlin hingegen wird es nasser. Von Süden und Westen zieht Regen durch Brandenburg bis in die Hauptstadt. Die Temperaturen erreichen drei bis fünf Grad.

Die Nacht wiederum verläuft ähnlich wie der Freitagabend. Bei drei bis null Grad fällt eine Mischung aus Schnee und Regen.

Gewitter-Alarm in Berlin: Freibad-Gäste betroffen
Berlin Wetter Gewitter-Alarm in Berlin: Freibad-Gäste betroffen

Weiße Weihnacht ist aber dennoch nicht in Sicht. Der Sonntag (Heiligabend) wird laut DWD regnerisch bei milden neun bis elf Grad. Erst am Nachmittag werden Regenpausen erwartet.

Am Montag, den ersten Weihnachtsfeiertag, fällt nach wie vor immer wieder Regen. Zudem bleibt es bei zehn bis zwölf Grad mild. Örtlich wehen stürmische Windböen.

Titelfoto: Jens Kalaene/dpa

Mehr zum Thema Berlin Wetter: