Unwetter fegt über Berlin und Brandenburg: Feuerwehr im Ausnahmezustand

Berlin - Wegen des Unwetters ist die Feuerwehr vermehrt zu wetterbedingten Einsätzen in den Südosten Berlins ausgerückt. Auch in Teilen Brandenburgs herrschte Ausnahmezustand.

Vor allem im Südosten Berlins gab es am Freitagmittag überflutete Straßen.
Vor allem im Südosten Berlins gab es am Freitagmittag überflutete Straßen.  © 7aktuell.de | Andreas Friedrichs

Dabei geht es vor allem um Wasserschäden und abgebrochene Äste, wie aus einem Alarmruf der Feuerwehr hervorgeht. Seit Freitagmittag kommt es demnach zunehmend zu Anrufen.

Auch in den Landkreisen Märkisch-Oderland und Oder-Spree in Brandenburg sei es vermehrt zu Einsätzen gekommen, teilte ein Sprecher der Regionalleitstelle Oderland mit.

Zu welchen konkreten Einsätzen die Kräfte gerufen wurden, war zunächst nicht bekannt.

Berlin: Offenbar Brandanschlag am Gymnasium Tiergarten: Waren Israel-Hasser am Werk?
Berlin Feuerwehreinsatz Offenbar Brandanschlag am Gymnasium Tiergarten: Waren Israel-Hasser am Werk?

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte am Mittag vor schwerem Gewitter in den Landkreisen Dahme-Spreewald, Märkisch-Oderland, Oder-Spree und Berlin. Es bestand Gefahr durch Blitzeinschlag, umstürzende Bäume, Hagelschlag oder etwa herabfallende Ziegel.

Bei schweren Gewittern empfiehlt der DWD, den Aufenthalt im Freien zu vermeiden oder Schutz zu suchen und alle Fenster und Türen zu schließen. Gegen 13.30 Uhr wurde die Warnung wieder aufgehoben.

Titelfoto: 7aktuell.de | Andreas Friedrichs

Mehr zum Thema Berlin Feuerwehreinsatz: