Hollywood in der Hauptstadt: Cillian Murphy und Co. bei Berlinale-Start

Berlin - Die Berlinale 2024 beginnt. Zur Eröffnung wird "Oppenheimer"-Star Cillian Murphy (47) erwartet. Am Vormittag hat Oscar-Preisträgerin Lupita Nyong'o (40) ihren ersten großen Auftritt - sie leitet dieses Jahr die Jury.

"Oppenheimer"-Darsteller Cillian Murphy (47) gehört zu den Stargästen bei der Berlinale-Eröffnung.
"Oppenheimer"-Darsteller Cillian Murphy (47) gehört zu den Stargästen bei der Berlinale-Eröffnung.  © Fabian Sommer/dpa, Vianney Le Caer/Invision/dpa (Bildmontage)

Die "12 Years a Slave"-Darstellerin ist am Vormittag bei der Pressekonferenz der Internationalen Jury dabei. Abends soll die Berlinale mit dem irisch-belgischen Drama "Small Things Like These" von Regisseur Tim Mielants (44) eröffnet werden.

Dafür wird neben Hauptdarsteller Cillian Murphy auch Produzent Matt Damon (53) in der Hauptstadt erwartet.

Auf der Gästeliste für Donnerstagabend stehen auch die Schauspielerinnen Saoirse Ronan (29, "Lady Bird"), Iris Berben (73) und Liv Lisa Fries (33), Schauspieler Lars Eidinger (48), Ex-Profi-Fußballer Philipp Lahm (40), Kulturstaatsministerin Claudia Roth (68, Grüne) und Berlins Regierender Bürgermeister Kai Wegner (51, CDU).

Berlin: Berlin unter dem Regenbogen: Christopher Street Day, Spontan-Hochzeit und mehr
Berlin Kultur & Leute Berlin unter dem Regenbogen: Christopher Street Day, Spontan-Hochzeit und mehr

Die Eröffnungsfeier soll beim Fernsehsender 3sat übertragen werden.

Die Berlinale zählt neben Cannes und Venedig zu den großen Filmfestivals der Welt. Kurz vor Beginn der 74. Ausgabe war eine Debatte um die Ein- und Ausladung von AfD-Politikern zur Eröffnungsgala entbrannt.

Wegner: "Hommage an die Kreativität"

Lupita Nyong'o (40) ist Präsidentin der Internationalen Jury auf der diesjährigen Berlinale.
Lupita Nyong'o (40) ist Präsidentin der Internationalen Jury auf der diesjährigen Berlinale.  © Sören Stache/dpa

Ins Rennen um den Goldenen Bären gehen dieses Mal 20 Filme. Die Auszeichnungen werden dann am 24. Februar vergeben.

Wegner sagte vorab laut einer Mitteilung, die Berlinale sei mehr als ein Filmfest. "Sie ist eine Hommage an die Kreativität, die Vielfalt und die Magie des Films, die Berlin in ein pulsierendes Zentrum für Kunst und Kultur verwandelt."

Das Leitungsduo Mariette Rissenbeek (68) und Carlo Chatrian (52) habe das Festival durch schwierige Jahre geführt und ihm auch eine politische Prägung gegeben, sagte Wegner. "Die Berlinale, sie steht für Weltoffenheit, Freiheit, für Demokratie, Vielfalt und Zusammenhalt."

Berlin: Neue Spitze: Sie leitet künftig Deutschlands mächtigste Kulturinstitution!
Berlin Kultur & Leute Neue Spitze: Sie leitet künftig Deutschlands mächtigste Kulturinstitution!

Für Rissenbeek und Chatrian wird es die letzte Festivalausgabe in ihrer Funktion sein - ab April übernimmt die US-Amerikanerin Tricia Tuttle (54).

Titelfoto: Fabian Sommer/dpa, Vianney Le Caer/Invision/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Berlin Kultur & Leute: