Stadtautobahn A100 gesperrt! Total zerstörter Mercedes legt Verkehr lahm

Berlin - In der frühen Freitagnacht ist ein Mercedes auf der Autobahn 100 gegen 0.40 Uhr verunglückt. Der Fahrer verlor offenbar die Kontrolle über seinen Wagen.

Der Seat-Fahrer wurde ins Krankenhaus gebracht.
Der Seat-Fahrer wurde ins Krankenhaus gebracht.  © Morris Pudwell

Der Mercedes C63 AMG schlug laut ersten Informationen auf der Höhe Tempelhofer Damm erst frontal in die Leitplanke und knallte dann mit dem Heck an die Fahrbahnbegrenzung. Dabei rammte er auch einen Seat Alhambra.

Aufgrund des Zusammenpralls konnte der Seat-Fahrer sein Auto nicht allein verlassen. Mit schweren Verletzungen musste der Mann aus seinem Wagen geborgen werden.

Die ganze Befreiungsaktion dauerte über 60 Minuten. Anschließend wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Berlin: Hungerstreik-Camp gibt auf! "Regierung hätte uns sterben lassen"
Berlin Lokal Hungerstreik-Camp gibt auf! "Regierung hätte uns sterben lassen"

Wie es zu diesem Unfall gekommen war, blieb noch ungeklärt. Der nahezu unverletzte Mercedes-Fahrer gab lediglich an, dass er normal gefahren sei, plötzlich abgedrängt wurde und stark bremste.

Unfall-Zeugen widersprachen dem Mann und gaben an, dass der Mercedes deutlich schneller als nur die zugelassenen 80 Km/h gefahren sei, als er sie überholte.

Der Verkehrsermittlungsdienst sicherte vor Ort wichtige Spuren und untersuchte die Unfallstelle. Die A100 ist ab Tempelhofer Damm Richtung Neukölln immer noch gesperrt.

Der weiße Mercedes wurde stark zerstört.
Der weiße Mercedes wurde stark zerstört.  © Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Lokal: