Mit "Smoke-In" für schnelle Cannabis-Legalisierung: 420-Demo am Brandenburger Tor

Berlin - Am Donnerstagnachmittag versammelten sich Befürworter der Cannabis-Legalisierung am Brandenburger Tor in Berlin.

Mit einfallsreichen Sprüchen demonstrierten Hunderte Menschen am Brandenburger Tor für eine schnelle Legalisierung von Cannabis.
Mit einfallsreichen Sprüchen demonstrierten Hunderte Menschen am Brandenburger Tor für eine schnelle Legalisierung von Cannabis.  © Annette Riedl/dpa

Zum internationalen Kiffertag, der auch "420 Day" genannt wird, demonstrierten in der Bundeshauptstadt Hunderte Menschen für die schnelle Legalisierung von Marihuana und Haschisch. Mit einem "Smoke-In" um 16.20 Uhr wurden gemeinschaftlich echte und symbolische Joints geraucht.

Die Zahl 420 ist seit Langem ein in der Kiffer-Szene bekannter Code. Einer Theorie zufolge sei die Zahl in Amerika ein interner Code der Polizei für Drogendelikte gewesen. Daher ist das heutige Datum (4/20 in den USA) und die Uhrzeit (16.20 Uhr) für den "Smoke-In" bewusst gewählt.

Dem "Deutschen Hanfverband" nach sei die Demonstration unter dem Motto "Entkriminalisierung sofort - für die Freigabe von Cannabis“ eine klare Handlungsaufforderung an die Regierung, endlich Fakten zu schaffen.

Berlin: Easyjet will Reiseangebot am Flughafen BER ausweiten
Berlin Easyjet will Reiseangebot am Flughafen BER ausweiten

Schließlich sei jede Strafanzeige gegen Kiffer eine zu viel, wenn die Politiker bereits an einem Gesetzesentwurf zur Legalisierung arbeiten.

Auf Instagram wurde zur Demo in Berlin aufgerufen

Was sind die aktuellen Pläne der Bundesregierung?

Eine Demonstrantin steht mit einem Joint vor dem Brandenburger Tor und demonstriert für eine schnelle Legalisierung von Cannabis.
Eine Demonstrantin steht mit einem Joint vor dem Brandenburger Tor und demonstriert für eine schnelle Legalisierung von Cannabis.  © Annette Riedl/dpa

Vor gut einer Woche stellten Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (60, SPD) und Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Cem Özdemir (57, Grüne) die Pläne der Bundesregierung für eine Legalisierung von Cannabis vor.

Demnach soll der Besitz von bis zu 25 Gramm Cannabis sowie der Eigenanbau von maximal drei Pflanzen erlaubt werden. Laut Cem Özdemir soll der Konsum "noch in diesem Jahr" legal werden.

Ein freier Verkauf von Cannabis für Erwachsene ist erst einmal vom Tisch. Stattdessen sollen "nicht-gewinnorientierte" Vereine Cannabis zu Genusszwecken anbauen und an volljährige Mitglieder abgeben dürfen. Bundesminister Karl Lauterbach hat für kommenden Herbst den konkreten Gesetzesentwurf angekündigt.

Berlin: Kurzfristige Vollsperrung in Berlin-Spandau: Hier müssen Autofahrer mehr Zeit einplanen
Berlin Kurzfristige Vollsperrung in Berlin-Spandau: Hier müssen Autofahrer mehr Zeit einplanen

Am 6. Mai findet der weltweite "Global Marijuana March" statt, bei dem sich in Deutschland nach aktuellem Stand des Hanfverbands 25 Städte mit Kundgebungen und Demonstrationen beteiligen werden.

Titelfoto: Annette Riedl/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Berlin: