Nackte Tatsachen beim Bürgerdialog: Aktivistinnen ziehen neben Olaf Scholz fast blank

Berlin - Barbusige Beschwerde beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung: Bundeskanzler Olaf Scholz (64, SPD) ist in Berlin von zwei halbnackten Femen-Aktivistinnen überrascht worden.

Aktivistinnen crashten den Auftritt von Bundeskanzler Olaf Scholz (64, SPD).
Aktivistinnen crashten den Auftritt von Bundeskanzler Olaf Scholz (64, SPD).  © Carsten Koall/dpa

Aus Protest für einen Importstopp von russischem Gas zogen die zwei Frauen beim Rundgang im Bundeskanzleramt in Anwesenheit von Hamburgs Ex-Bürgermeister ihre Shirts aus und präsentierten auf dem nackten Oberkörper den Kampfspruch "Gas Embargo now" (übersetzt: "Gas-Embargo jetzt").

Der Bundeskanzler zeigte sich sportlich und verzog den Bildern nach keine Miene.

Lange dauerte die Aktion nicht. Sicherheitsleute schritten ein und führten die Oben-ohne-Aktivistinnen ab.

Berlin: "Bild" setzt neuen "Focus" und holt Chefredakteur von Konkurrenz-Blatt
Berlin "Bild" setzt neuen "Focus" und holt Chefredakteur von Konkurrenz-Blatt

Der Tag der offenen Tür der Bundesregierung stand unter dem Motto "Demokratie lädt ein".


Sicherheitsleute schritten ein.
Sicherheitsleute schritten ein.  © Carsten Koall/dpa

Angesichts der schnell gestiegenen Gaspreise hatte Scholz am Donnerstag angekündigt, die Mehrwertsteuer auf Gas befristet von 19 auf sieben Prozent zu senken.

Titelfoto: Carsten Koall/dpa

Mehr zum Thema Berlin: