Geisterfahrer (90) kracht auf Autobahn in anderes Auto

Berlin - Das hätte schlimme Folgen haben können. Ein 90-Jähriger fuhr in der Nacht zu Montag als Geisterfahrer auf der Stadtautobahn und krachte in ein entgegenkommendes Fahrzeug.

Ein Geisterfahrer hat auf der Stadtautobahn
Ein Geisterfahrer hat auf der Stadtautobahn  © DPA

Wie die Polizei berichtet, war ein 54-jähriger Mercedes-Fahrer auf der linken Spur der A100 in nördliche Richtung unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Spandauer Damm und Charlottenburg habe er dann plötzlich auf seiner Spur zwei Scheinwerfer gesehen, die ihm entgegenkamen, so ein Polizeisprecher.

Der 54-Jährige hat sofort gebremst und versuchte dem Wagen über die mittlere Spur auszuweichen. Der ihm entgegenkommende 90-Jährige hatte allerdings die gleiche Idee und zog ebenfalls in die mittlere Spur. Der Ford und der Mercedes krachten zusammen. Glücklicherweise wurde keiner der beiden Fahrer verletzt.

Der Senior machte auf den Polizisten zufolge einen verwirrten Eindruck. Eine Alkoholkontrolle verlief allerdings negativ.

Renault kracht bei Kreuzungs-Crash in Café: Schwangere Beifahrerin (30) verletzt
Berlin Unfall Renault kracht bei Kreuzungs-Crash in Café: Schwangere Beifahrerin (30) verletzt

Seinen Führerschein ist er aber erstmal los. Die Polizei hat ihn beschlagnahmt, wogegen er Widerspruch einlegte.

Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein des 90-Jähirgen.
Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein des 90-Jähirgen.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Berlin Unfall: