Heftiger Unfall! Fahrer brettert im geklauten Transporter gegen Hauswand

Berlin - Heftiger Wand-Crash in Berlin-Köpenick: In einem mutmaßlich gestohlenen Auto ist ein Mann in der Nacht zum Dienstag gegen eine Hauswand gefahren.

Rettungskräfte brachten einen schwer verletzten Transporter-Fahrer in eine Klinik.
Rettungskräfte brachten einen schwer verletzten Transporter-Fahrer in eine Klinik.  © Morris Pudwell

Wie ein Sprecher der Polizei sagte, wurde der Mann schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Die Identität des Mannes und die genaue Unfallursache waren zunächst unklar.

Nach ersten Erkenntnissen seien weder andere Personen noch Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt gewesen.

Berlin: Keine Innenstadt ohne Autos: Berliner Senat lehnt Gesetzentwurf ab
Berlin Keine Innenstadt ohne Autos: Berliner Senat lehnt Gesetzentwurf ab

Laut TAG24-Informationen bretterte der Transporter gegen mehrere Verkehrsschilder und einen Stromkasten, ehe die Irrfahrt in der Wand eines denkmalgeschützten Gebäudes endete.

Dabei sei der Fahrer eingeklemmt worden, weswegen ihn Einsatzkräfte der Feuerwehr erst befreien mussten, ehe er abtransportiert werden konnte.

Der weiße Transporter soll offenbar geklaut gewesen sein.
Der weiße Transporter soll offenbar geklaut gewesen sein.  © Morris Pudwell

Durch den heftigen Crash soll der Tramverkehr für etwa zwei Stunden gesperrt gewesen sein.

Titelfoto: Morris Pudwell (Bildmontage)

Mehr zum Thema Berlin Unfall: