Alte Luftaufnahmen aufgetaucht: Historiker lüftet Heckertgebiet-Geheimnis

Chemnitz - Kurz bevor die Plattenbauten kamen: Neu veröffentlichte Luftaufnahmen zeigen den Beginn des Chemnitzer Heckert-Gebiets in den frühen 70ern. Die Fotos waren 50 Jahre lang unter Verschluss gehalten worden. Heimatforscher Norbert Engst (37) hat darauf eine "verschwundene" Straße entdeckt.

Heimatforscher Norbert Engst (37) an der Fernwärmetrasse bei der Helbersdorfer Straße. Hier sollte einst eine Verbindungsstraße zum Zentrum entstehen.
Heimatforscher Norbert Engst (37) an der Fernwärmetrasse bei der Helbersdorfer Straße. Hier sollte einst eine Verbindungsstraße zum Zentrum entstehen.  © Kristin Schmidt

Im Kalten Krieg flog das US-Militär heimlich über Chemnitz und Umgebung. "Sie wollten schauen, wie viel Uran im Erzgebirge abgebaut wird", sagt Norbert Engst. Sie fotografierten aber auch das spätere Heckert-Gebiet.

Die Bilder blieben in geheimen US-Archiven, doch nach 50 Jahren endet die Geheimhaltung. Daher kommen Jahr für Jahr neue Aufnahmen ans Licht.

Zuletzt wurden Luftaufnahmen von 1970 veröffentlicht. "Als ich die gesehen habe, dachte ich: Das ist ja hochinteressant", erinnert sich Heckert-Historiker Norbert Engst. Denn auf den Bildern entdeckte er eine Trasse, die laut Bebauungsplan zu einer Straße zwischen Südring und Johannes-Reitz-Straße werden sollte.

Chemnitz: Schwitzen in Chemnitzer Fitness-Villa: Sport und Wellness, wo einst die Russen herrschten
Chemnitz Schwitzen in Chemnitzer Fitness-Villa: Sport und Wellness, wo einst die Russen herrschten

"Das wäre die Straße geworden, die das Heckert mit der Stadt verbindet." Doch der Bau kam offensichtlich nicht zustande. Laut Engst eine Kostenfrage: "Schließlich war es billiger, stattdessen die Helbersdorfer Straße zu verbreitern." Die Trasse wurde schließlich für die Fernwärmeleitung genutzt.

Hier hätte die "verschwundene" Straße verlaufen sollen: Norbert Engst (37) mit einem der wiederentdeckten Luftbilder.
Hier hätte die "verschwundene" Straße verlaufen sollen: Norbert Engst (37) mit einem der wiederentdeckten Luftbilder.  © Kristin Schmidt
Bauarbeiter errichten in den frühen 70ern die Fernwärmetrasse durch das neue Plattenbau-Gebiet.
Bauarbeiter errichten in den frühen 70ern die Fernwärmetrasse durch das neue Plattenbau-Gebiet.  © Stadtarchiv Chemnitz

Norbert Engst kennt noch viele weitere Geheimnisse des Heckert-Gebiets. Er lüftet sie bei einer Exkursion am 21. August. Treffpunkt an diesem Sonnabend ist um 10 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle Ikarus. Die Teilnahme ist kostenlos.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz: