Baustelle im Bernsdorfer Hallenbad: 100-Meter-Becken steht vor dem Aus

Chemnitz - In Bernsdorf wird fleißig gebaut. Das klassische Freibad verwandelt sich in einen Schwimmsport-Komplex mit Hallen- und Freibad.

Das Freibad Bernsdorf wird zu einem Schwimmsportkomplex um- und neugebaut. Der Plan für das 100-Meter-Becken steht noch nicht.
Das Freibad Bernsdorf wird zu einem Schwimmsportkomplex um- und neugebaut. Der Plan für das 100-Meter-Becken steht noch nicht.  © Ralph Kunz

Deswegen fallen die Badesommer 2021 und 2022 ins Wasser. Die Hallenbad-Planung steht. Für den Umbau des 100-Meter-Beckens wird noch zwischen zwei Varianten gewählt.

Entweder bleibt das Becken und wird schmaler, oder es wird in der Mitte getrennt. Dann entstünde neben einem 50-Meter-Sportschwimmbecken ein abgetrennter Nichtschwimmer-Bereich - vielleicht mit Wellenrutsche. 

Für eine Entscheidung wurden Schwimmsportvereine befragt, Bürger sollen beteiligt werden. Die Stadt teilt schon eine leichte Tendenz mit: "Viele Freibadbetreiber trennen sich von 100-Meter-Becken, da sie nicht mehr zeitgemäß und eher unwirtschaftlich sind."

Im Hallenbad entstehen 25-Meter-Becken, Lehrschwimm- und Kinderplanschbecken, 3-Meter-Sprungturm und Gastronomie. Draußen locken Beach-Volleyball-Feld und Liegewiese. 

Für Komfort sorgen Barrierefreiheit und Wärmebänke. Das neue Bernsdorfer Bad kostet knapp 22 Millionen Euro.

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0