Chemnitzer Textilmaschinen-Hersteller beantragt Insolvenz

Chemnitz - Der Textilmaschinenhersteller Terrot aus Chemnitz ist in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten.

Die Terrot GmbH zählt zu den weltweit führenden Produzenten von elektronisch und mechanisch gesteuerten Rundstrickmaschinen. (Archivbild)
Die Terrot GmbH zählt zu den weltweit führenden Produzenten von elektronisch und mechanisch gesteuerten Rundstrickmaschinen. (Archivbild)  © Peter Zschage

Das Unternehmen habe bereits Ende Januar die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung beantragt, teilte das Amtsgericht Chemnitz am Freitag auf Anfrage mit.

Zuvor hatten die Freie Presse sowie die Sächsische Zeitung darüber berichtet.

Die Terrot GmbH produziert Großrundstrickmaschinen und zählt zu den weltweit führenden Produzenten von elektronisch und mechanisch gesteuerten Rundstrickmaschinen.

Chemnitzer Kaufhof soll geschlossen werden: "Ein schwarzer Tag für unsere Galeria"
Chemnitz Wirtschaft Chemnitzer Kaufhof soll geschlossen werden: "Ein schwarzer Tag für unsere Galeria"

Zu den Hauptabsatzmärkten des Traditionsbetriebes gehören China, Indien und die Türkei. Insgesamt ist das Unternehmen in mehr als 100 Ländern vertreten.

Das Unternehmen mit rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wurde 1862 in Baden-Württemberg gegründet. Mittlerweile befindet sich der Firmensitz in Chemnitz auf dem ehemaligen Gelände des DDR-Kombinats Textima Karl-Marx-Stadt.

Titelfoto: Peter Zschage

Mehr zum Thema Chemnitz Wirtschaft: