Chemnitzer Wirtschaft jetzt Chefsache: OB Schulze plädiert für mehr Verkaufsoffene Sonntage

Chemnitz - Wirtschaft sowie die Belebung der Chemnitzer Innenstadt: Diese beiden Themen will Oberbürgermeister Sven Schulze (49, SPD) zur Chefsache machen.

Oberbürgermeister Sven Schulze (49, SPD) will die Chemnitzer Wirtschaft nun zur Chefsache machen: Er plädiert für mehr Verkaufsoffene Sonntage.
Oberbürgermeister Sven Schulze (49, SPD) will die Chemnitzer Wirtschaft nun zur Chefsache machen: Er plädiert für mehr Verkaufsoffene Sonntage.  © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Gleichzeitig, so der OB am Montag bei der Regionalversammlung der Industrie- und Handelskammer, seien es Dinge, die Chemnitz gemeinsam mit der Region stemmen soll.

So sehe er die Kulturhauptstadt 2025 als gemeinsames Projekt für den so wichtigen Imagewandel an. Konkreter wird er mit der Nennung des Vorhabens "Technologieregion Chemnitz-Zwickau". Für dieses laufen bald die Förderanträge.

Bei der Belebung der Innenstadt soll dem Wirtschaftsbeirat eine wichtige Rolle zukommen. Vor allem bei der Vernetzung zwischen Betroffenen und Stadt.

Online-Händler zieht Kaufangebot für Chemnitzer Kaufhof zurück
Chemnitz Wirtschaft Online-Händler zieht Kaufangebot für Chemnitzer Kaufhof zurück

Schulze plädiert schon jetzt für mehr Verkaufsoffene Sonntage und verspricht Gastronomen weiterhin eine kostenfreie Außenbewirtung.

Verkaufsoffener Sonntag im Chemnitz Center im vergangenen Jahr: Viele nutzten das Shopping-Angebot (Archivbild).
Verkaufsoffener Sonntag im Chemnitz Center im vergangenen Jahr: Viele nutzten das Shopping-Angebot (Archivbild).  © Uwe Meinhold

"Damit wir mehr Leben und Frequenz in der Innenstadt hinbekommen", so Schulze. Natürlich erst, wenn die Corona-Situation es wieder zulasse.

Titelfoto: Uwe Meinhold, Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Chemnitz Wirtschaft: