Chemnitzer Bus muss stark bremsen: Fahrgast schwer verletzt

Chemnitz - In Chemnitz musste ein Busfahrer am Samstag so stark bremsen, dass ein Fahrgast (46) schwer verletzt wurde.

Ein Busfahrer musste in Chemnitz wegen eines Autos stark bremsen. Ein Fahrgast (46) wurde verletzt. (Archivbild)
Ein Busfahrer musste in Chemnitz wegen eines Autos stark bremsen. Ein Fahrgast (46) wurde verletzt. (Archivbild)  © Ralph Kunz

Der Bus war am Samstagmittag gegen 11.20 Uhr auf der Müllerstraße in Richtung Straße der Nationen unterwegs. Vor ihm fuhren noch zwei Autos.

"Kurz vor dem Abzweig zur Johann-Zimmermann-Straße bremste der voranfahrende Pkw plötzlich ab und fuhr anschließend verbotswidrig nach links über die durchgehende Fahrstreifenbegrenzung. Der nachfolgende Pkw und Omnibus mussten dadurch ebenfalls stark abbremsen", teilte die Polizei am Sonntag mit.

Es kam nicht zum Unfall, aber ein 46-jähriger Businsasse stürzte, verletzte sich schwer und musste zur Behandlung ins Krankenhaus.

Chemnitz: Experten-Tipps auf der Chemnitzer Baumesse
Chemnitz Experten-Tipps auf der Chemnitzer Baumesse

Die Verkehrspolizeiinspektion hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen und sucht nach Zeugen, die Hinweise geben können. Vor allem wird das vorausfahrende Fahrzeug gesucht. "Dabei soll es sich um einen dunklen Pkw, vermutlich einen Kombi oder Van, gehandelt haben. Zudem wird auch der zweite Pkw, welcher ebenfalls stark bremsen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern, gesucht", berichtet die Polizei.

Wer Angaben zu dem Geschehen machen kann, wird gebeten, sich telefonisch unter 0371/87400 zu melden.

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz: