Chemnitzerin in eigener Wohnung vergewaltigt und ausgeraubt!

Chemnitz - Sex-Attacke in Chemnitz! Eine Frau wurde am späten Montagabend von einem Mann (37) in ihrer eigenen Wohnung vergewaltigt. Anschließend raubte der Sex-Täter die Chemnitzerin aus. Kurz darauf nahm die Polizei den Vergewaltiger fest.

In der Annenstraße in Chemnitz geschah die Sex-Attacke: Der Täter kletterte auf einen Balkon, klopfte und vergewaltigte anschließend die Mieterin.
In der Annenstraße in Chemnitz geschah die Sex-Attacke: Der Täter kletterte auf einen Balkon, klopfte und vergewaltigte anschließend die Mieterin.  © Haertelpress

Am späten Montagabend, kurz vor Mitternacht, kletterte der Mann auf den Balkon der Frau in der Annenstraße und klopfte an die Balkontür. Die Chemnitzerin öffnete, sodass der 37-Jährige in die Wohnung gelangen konnte.

Dann geschah es: Der Libyer fiel über die Frau her, vergewaltigte sie! Anschließend bedrohte er sie und durchsuchte die Wohnung nach Wertgegenständen.

Der Sex-Täter flüchtete mit etwas Bargeld, Medikamenten und einer EC-Karte. Die Frau blieb verletzt in ihrer Wohnung zurück und alarmierte anschließend die Polizei.

Chemnitz: Reizgas-Attacke in Chemnitzer Linienbus: Polizei sucht zwei Jugendliche
Chemnitz Crime Reizgas-Attacke in Chemnitzer Linienbus: Polizei sucht zwei Jugendliche

Nur wenige Stunden später, gegen 4 Uhr am frühen Dienstagmorgen, meldete sich ein Zeuge bei der Polizei. Er habe gesehen, wie sich ein Mann im Bereich der Ecke Park der Opfer des Faschismus/Zschopauer Straße an einem parkenden Skoda zu schaffen machte.

Die Polizei rückte an und ging auf den mutmaßlichen Autoknacker zu. "Als dieser die Beamten bemerkte, stieg er sofort aus und rannte in die angrenzende Parkanlage. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und stellten den Mann nach kurzer Flucht", so ein Polizeisprecher.

Im Park der Opfer des Faschismus konnte die Polizei den Täter festnehmen.
Im Park der Opfer des Faschismus konnte die Polizei den Täter festnehmen.  © Kristin Schmidt

Sex-Täter kommt vor Chemnitzer Haftrichter: Knast!

Schnell stellte sich heraus: Der mutmaßliche Autodieb hatte Bargeld, Medikamente und die Geldkarte der vergewaltigten Frau dabei. Es folgte eine vorläufige Festnahme.

Am Dienstagnachmittag kam er vor einen Haftrichter. Dieser erließ Haftbefehl - es ging direkt in den Knast! Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Das Alter der Frau wollte die Polizei auf Nachfrage nicht verraten. "In diesem Fall geben wir keine Altersangaben an", so ein Polizeisprecher. TAG24 erfuhr allerdings: Bei der Frau soll es sich um eine Rentnerin handeln.

Originaltext vom 2. Dezember, 10.21 Uhr, aktualisiert um 11.25 Uhr.

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: