Etliche Container abgefackelt: Polizei schnappt Chemnitzer Feuerteufel (23)

Chemnitz - Endlich hat die Polizei den mutmaßlichen Feuerteufel von Chemnitz! Am Donnerstagabend konnten die Beamten einen Mann (23) festnehmen. Er soll etliche Brände gelegt haben.

Am Donnerstagabend brannte es in einer alten Industriebrache in der Altchemnitzer Straße.
Am Donnerstagabend brannte es in einer alten Industriebrache in der Altchemnitzer Straße.  © Haertelpress

Am Donnerstagabend hatte die Feuerwehr allerhand zu tun. Kurz vor 18 Uhr brannten mehrere Mülltonnen an der Elsasser Straße. Weiter ging es gegen 18 Uhr im Zentrum - dort brannte eine Restmülltonne. Auf dem Gelände der "Alten Spinnerei" in der Altchemnitzer Straße fackelten gegen 18.15 Uhr mindestens drei Mülltonnen ab. Auch an dem Anbau einer Industriebrache in der Altchemnitzer Straße wurde ein Feuer gelegt - das Gebäude wurde dadurch beschädigt.

Und es hörte nicht auf! Auf dem Kapellenberg wurde um 18.35 Uhr Feuer bei einer Papiertonne auf der Lortzingstraße/Goetheplatz gemeldet. Hier wurde der mutmaßliche Täter durch eine Frau beobachtet, die den Mann beschreiben konnte.

Um 18.45 Uhr brannten in der Neefestraße weitere Mülltonnen. Auch hier wurde der Feuerteufel beobachtet und konnte durch eine Zeugin beschrieben werden. Zur gleichen Zeit gingen in der Richard-Wagner-Straße Container in Flammen auf - der letzte Müllbrand für diesen Abend.

Chemnitz: Allein von Chemnitz nach Zwickau: Kinder steigen ohne ihre Eltern in den Zug
Chemnitz Lokal Allein von Chemnitz nach Zwickau: Kinder steigen ohne ihre Eltern in den Zug

Wenig später konnte die Polizei durch die detaillierten Personenbeschreibungen den mutmaßlichen Täter schnappen. Bei einem 23-jährigen Syrer klickten die Handschellen. Er wurde am Freitag vor einen Ermittlungsrichter geführt. Dieser erließ Haftbefehl. Für den jungen Mann ging es direkt in eine JVA.

Die schwarze Rauchwolke war Kilometerweit zu sehen.
Die schwarze Rauchwolke war Kilometerweit zu sehen.  © Haertelpress
Auch in der Neefestraße brannten Mülltonnen.
Auch in der Neefestraße brannten Mülltonnen.  © Haertelpress

Ist der mutmaßliche Feuerteufel (23) für weitere Brände in Chemnitz verantwortlich?

Seit Monaten brennen in Chemnitz immer wieder Mülltonnen. Der Sachschaden dürfte mittlerweile in die Zehntausende gehen. Ob der am Donnerstag festgenommene Mann dafür verantwortlich ist, muss die Polizei nun klären.

Ausgeschlossen ist das aber nicht: "Im Rahmen der Ermittlungen wird geprüft, ob der Tatverdächtige für andere Brandstiftungen (...) im Stadtgebiet verantwortlich ist", heißt es von der Polizei.

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz Crime: