In den Chemnitzer Bädern geht es Zug um Zug voran

Chemnitz - Seit einer Woche ist die Chemnitzer Freibadsaison eröffnet - wegen der Corona-Krise mit etwa einem Monat Verspätung.

Ihm sind die Temperaturen egal: Julius Beyer (18) hat nämlich ein klares Ziel.
Ihm sind die Temperaturen egal: Julius Beyer (18) hat nämlich ein klares Ziel.  © Ralph Kunz

Auch wenn das Badewetter derzeit nur Hartgesottene anlockt - es gibt immerhin Fortschritte bei den Freibad-Baustellen.

"Die Arbeiten am Neubau in Bernsdorf liegen aktuell im Plan. Die Baufeldfreimachung ist abgeschlossen und die Arbeiten im Spezialtiefbau werden planmäßig beginnen. Parallel läuft die Umverlegung des Abwasserkanals", erklärt ein Stadtsprecher.

Auch beim endlich zur Sanierung vorgesehenen Sommerbad Erfenschlag geht es voran. 

Chemnitz: Maskenpflicht fällt, Kriminalität steigt! Chemnitz will Kontrollen "deutlich erhöhen"
Chemnitz Lokal Maskenpflicht fällt, Kriminalität steigt! Chemnitz will Kontrollen "deutlich erhöhen"

Die Stadtverwaltung: "Momentan fehlen aktuell nur wenige Unterlagen, um das Konzept fertigzustellen, danach soll der Bürgerverein über das Ergebnis unterrichtet und eingebunden werden."

Notwendige Gutachten verzögerten sich, weil wegen der Pandemie nicht alle Experten nach Chemnitz kommen konnten.

Auch das Freibad Einsiedel wurde fit gemacht. Neben den üblichen Wartungsarbeiten bekam es einen neuen Lagerneubau, die Kosten betrugen insgesamt rund 55.000 Euro.

Während die Nasstempel in Wittgensdorf und Gablenz seit letztem Samstag geöffnet haben, fand gestern das Anbaden in Einsiedel statt."Ich hatte schon die Befürchtung, dass niemand kommt", sagt Badleiter Sven Lieberwirth (50). Doch Julius Beyer (18) wagte sich bei rund 15 Grad Außentemperatur und nicht viel wärmerem Wasser ins Schwimmbecken: "Ich trainiere für die Sporteignungsprüfung zum Studium."

Freut sich auf Badegäste: Sven Lieberwirth (50), Leiter des Freibads Einsiedel.
Freut sich auf Badegäste: Sven Lieberwirth (50), Leiter des Freibads Einsiedel.  © Ralph Kunz
Er sucht noch Rettungsschwimmer: Bäder-Chef Norman Schröder (39).
Er sucht noch Rettungsschwimmer: Bäder-Chef Norman Schröder (39).  © Kristin Schmidt
Konzept bald fertig: Auch bei den Planungen um das Sommerbad Erfenschlag gibt es Fortschritte.
Konzept bald fertig: Auch bei den Planungen um das Sommerbad Erfenschlag gibt es Fortschritte.  © Kristin Schmidt
Liegt im Plan und kommt voran: Der Neubau des Bernsdorfer Freibades. Derzeit finden Kanalbauarbeiten statt.
Liegt im Plan und kommt voran: Der Neubau des Bernsdorfer Freibades. Derzeit finden Kanalbauarbeiten statt.  © Ralph Kunz
Für das Ende der Woche besteht Hoffnung auf besseres Badewetter: Meteorologe Thomas Hain (52).
Für das Ende der Woche besteht Hoffnung auf besseres Badewetter: Meteorologe Thomas Hain (52).  © Alexander Bischoff
Baden unter Auflagen: In den städtischen Freibädern - wie hier in Einsiedel - sind die Besucherzahlen beschränkt. Gäste werden mit sogenannten Coins gezählt sowie...
Baden unter Auflagen: In den städtischen Freibädern - wie hier in Einsiedel - sind die Besucherzahlen beschränkt. Gäste werden mit sogenannten Coins gezählt sowie...  © Ralph Kunz
...mit Schildern auf angemessenes Verhalten hingewiesen.
...mit Schildern auf angemessenes Verhalten hingewiesen.  © Ralph Kunz

Viel besser wird das Wetter erstmal nicht. "Von Montag bis Dienstag werden maximal 17 bis 19 Grad, bis zum Wochenende höchstens 25 Grad in Chemnitz erreicht", prognostiziert Meteorologe Thomas Hain (52) vom Deutschen Wetterdienst in Leipzig.

Zudem muss zum Wochenstart mit Schauern gerechnet werden. Norman Schröder (39), Bäder-Abteilungsleiter im städtischen Sportamt hält sich daher mit einer Bilanz zur ersten Freibad-Woche zurück: "Aufgrund der aktuellen Wettersituation und der damit verbundenen geringen Besucherresonanz kann man noch keine konkreten Einschätzungen treffen."

Trotzdem sucht das Sportamt noch volljährige Rettungsschwimmer. Bewerbungen an: baeder@stadt-chemnitz.de

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz: