Genießer-Nacht in Chemnitz: 150 Whiskys wollen verkostet werden

Chemnitz - Genießer-Nacht für Spirituosen-Fans in Chemnitz: Zum 17. Mal schenkt Whisky-Experte Felix Jedlicka (73) im historischen Kellergewölbe des Schloßbergmuseums edle Tropfen ein.

Whisky-Experte Felix Jedlicka (73) lädt zur Verkostung in den historischen Konventkeller des Schloßbergmuseums.
Whisky-Experte Felix Jedlicka (73) lädt zur Verkostung in den historischen Konventkeller des Schloßbergmuseums.  © Maik Börner

150 Whiskys stehen am morgigen Samstag zur Verkostung bereit. Whisky-Ambassador Felix Jedlicka hat neben einer feinen Auswahl aus "aller Herren Länder" auch seine eigene Bar im Konventkeller aufgebaut.

Die Whiskys stammen unter anderem aus Schottland, den USA, Irland und Deutschland. Auch regionale Tropfen werden über die Theke gereicht, zum Beispiel aus Johanngeorgenstadt und dem Spreewald. Los geht's ab drei Euro pro Glas.

"Ich bin kein Sammler, ich bin Genießer", sagt Felix Jedlicka. Sammler würden die Preise nur in die Höhe treiben.

Chemnitz: Junge Chemnitzer Firma fertigt Souvenirs mit Köpfchen
Chemnitz Kultur & Leute Junge Chemnitzer Firma fertigt Souvenirs mit Köpfchen

Was einen guten Whisky ausmacht? "Man kann die Faustregel 'je älter, desto besser' schon anwenden." Früher war Jedlicka mal als IT-Spezialist tätig. Im Laufe der Jahre entdeckte er seine Leidenschaft für den Schnaps, hält unter anderem Vorträge an Volkshochschulen und bietet Whisky-Tastings an.

Einzelne Sorten zu erkennen, sei eine Kunst, so Jedlicka: "Das können nur wenige Blendmaster." Das sind Experten, die den geschmacklichen Charakter der Abfüllungen für Destillerien sicherstellen.

150 Whisky-Sorten stehen zum Probieren bereit.
150 Whisky-Sorten stehen zum Probieren bereit.  © Maik Börner
Felix Jedlicka schenkt bereits zum 17. Mal im Schloßbergkeller aus.
Felix Jedlicka schenkt bereits zum 17. Mal im Schloßbergkeller aus.  © Maik Börner

Die Whisky-Bar im Schloßberg-Keller ist am morgigen Samstag von 18 bis 1 Uhr geöffnet. Zugang vom Parkplatz an der "Speisekammer".

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute: