Kita-Zoff ums Pausenbrot in Chemnitz: Vesper mitbringen verboten!

Chemnitz - Vesper verboten! Das Mitbringen von Frühstück, Brotboxen und Mittagessen ist in etlichen Chemnitzer Kitas untersagt. Gerade vor dem Hintergrund der immens gestiegenen Essenspreise sorgt diese Praxis für Kopfschütteln bei Elternvertretern und Politik.

Vesper im evangelischen Kindergarten Regenbogen. In den meisten Chemnitzer Kitas darf das Essen hierfür nicht von zu Hause mitgebracht werden.
Vesper im evangelischen Kindergarten Regenbogen. In den meisten Chemnitzer Kitas darf das Essen hierfür nicht von zu Hause mitgebracht werden.  © Kristin Schmidt

Franziska Jahn (38), Vorsitzende des Stadtelternrates (StER), erzählt, dass das Verbot von Mitgebrachtem in "fast allen" Chemnitzer Einrichtungen herrsche. Stattdessen müssen Eltern die Mahlzeiten in den Kitas erwerben.

Neben dem Mittagessen, das in Chemnitz derzeit bei rund 5 Euro liegt, kosten Frühstück und Vesper in der Regel noch einmal jeweils einen Euro.

Mit Qualitätsunterschieden: "Bei der Vesper reden wir manchmal von einem eingepackten Keks."

Chemnitz: Chemnitz: Zwickauer Straße heute Abend teilweise gesperrt!
Chemnitz Lokal Chemnitz: Zwickauer Straße heute Abend teilweise gesperrt!

Aber warum das Verbot?

"Eine mögliche Einschränkung könnte sein, dass die Kühlgeräte der Essensversorger/Caterer der Lebensmittelüberwachung unterliegen und diese für die Lagerung selbst mitgebrachter Brotdosen nicht genutzt werden dürfen", mutmaßt Sozialbürgermeisterin Dagmar Ruscheinsky (63, parteilos).

Sozialbürgermeisterin Dagmar Ruscheinsky (63, parteilos) mutmaßt, warum Kitas das Mitbringen des Frühstücks verbieten.
Sozialbürgermeisterin Dagmar Ruscheinsky (63, parteilos) mutmaßt, warum Kitas das Mitbringen des Frühstücks verbieten.  © Ralph Kunz

Mitgebrachte Vesper verboten: Es hagelt Kritik!

Stadtelternrätin Franziska Jahn (37) ist gegen das Verbot.
Stadtelternrätin Franziska Jahn (37) ist gegen das Verbot.  © Maik Börner

StER-Vorsitzende Jahn kann das Argument nicht nachvollziehen: "Wie gestört kann eine Kühlkette sein, wenn ein Frühstück um 6 Uhr zubereitet und um 7 Uhr verzehrt wird?"

Die 38-Jährige vermutet eher wirtschaftliche Beweggründe bei Einrichtungen und Essensversorgern.

Und sie befürchtet, Eltern könnten ihre Entscheidung für eine Kita bald von den Kosten abhängig machen: "Dabei sollte das pädagogische Konzept im Vordergrund stehen."

Chemnitz: Rekordeinnahmen durch Chemnitzer Blitzer: Raser zahlen 20.500 Euro pro Tag
Chemnitz Lokal Rekordeinnahmen durch Chemnitzer Blitzer: Raser zahlen 20.500 Euro pro Tag

Auch bei Linken-Stadträtin Sabine Brünler (37) stößt das Vesper-Verbot auf Unverständnis.

"Wenn seitens des Elternrates gesagt wird, dass Speisen mitgebracht werden wollen, dann muss das auch möglich sein", fordert sie.

Titelfoto: Kristin Schmidt, Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal: