OB Ludwig tauft neue Skoda-Bahnen der CVAG

Chemnitz - Seit etwa einem Jahr fahren die neuen Skoda-Bahnen durch Chemnitz. Nun bekommen die modernen Trams einen Namen. Donnerstag wurden die ersten drei der insgesamt 14 Fahrzeuge getauft. "Chemnitz", "Plzeň" und "Ljubljana" düsen ab sofort durch die City.

Die ersten drei Skoda-Bahnen haben einen Namen erhalten.
Die ersten drei Skoda-Bahnen haben einen Namen erhalten.  © Uwe Meinhold

"Es ist mir eine große Freude, mit dieser Taufe zudem die Bewerbung zur Kulturhauptstadt 2025 unterstützen zu können", sagte CVAG-Chef Jens Meiwald (57). In den kommenden Monaten sollen noch die weiteren Partnerstädte von Chemnitz eine "eigene" Bahn erhalten.

Mit einem Glas alkoholfreien Sekts taufte Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (58, SPD) die erste Tram auf den Namen "Chemnitz". "Es war eine großartige Idee, den Straßenbahnen einen Namen zu geben. Wenn alles gut geht, werden sie 30 Jahre durch Chemnitz fahren."

Neben der "Chemnitz" sind auch "Plzeň" und "Ljubljana" schon im Linienbetrieb. Aus Plzeň (deutsch: Pilsen), 2015 Kulturhauptstadt Europas, kommt die Skoda-Flotte. Der tschechische Ort ist anders als Ljubljana und die übrigen elf Städte, die eine Bahn bekommen, keine Partnerstadt von Chemnitz.

Chemnitz: Mit Axtstielen beworfen! Heftige Auseinandersetzung in Chemnitz
Chemnitz Crime Mit Axtstielen beworfen! Heftige Auseinandersetzung in Chemnitz

Für eine Tram ist noch kein Titel gefunden.

OB Barbara Ludwig (58, SPD) ist Taufpatin für die "Chemnitz".
OB Barbara Ludwig (58, SPD) ist Taufpatin für die "Chemnitz".  © Uwe Meinhold

"Wir wollen bei der Benennung unsere Fahrgäste mit einbeziehen. In welcher Form, das ist noch unklar", sagt CVAG-Sprecherin Juliane Kirste (35).

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz: