Person von Zug erfasst: Bahnstrecke zwischen Dresden und Chemnitz gesperrt

Freiberg - Auf der Bahnstrecke zwischen Dresden und Chemnitz geht aktuell nichts mehr - die Züge stehen still.

Die Bahnstrecke zwischen Dresden und Chemnitz ist aktuell gesperrt. Nahe Freiberg wurde eine Person von einem Zug erfasst (Archivbild).
Die Bahnstrecke zwischen Dresden und Chemnitz ist aktuell gesperrt. Nahe Freiberg wurde eine Person von einem Zug erfasst (Archivbild).  © Uwe Meinhold

Der Grund dafür ist laut Bundespolizei ein Personenunfall bei Freiberg, der sich am Mittwochmittag ereignet haben soll.

"Eine Person wurde von einem Zug erfasst und starb daraufhin", so ein Sprecher der Bundespolizei gegenüber TAG24.

Aus diesem Grund wurde die Bahnstrecke komplett gesperrt. Die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) richtete kurzfristig einen Busnotverkehr zwischen Oederan und Freiberg für den RE3 und den RB30 ein.

Chemnitz: Coronavirus in Chemnitz: Inzidenz in der Stadt sinkt weiterhin
Chemnitz Lokal Coronavirus in Chemnitz: Inzidenz in der Stadt sinkt weiterhin

Wie lange die Sperrung der Strecke dauert, ist aktuell unklar.

Nun ermittelt die Polizei, ob es um einen Suizid oder um einen tragischen Unfall handelt.

Normalerweise berichtet TAG24 nicht über mögliche Suizide. Da dieser Fall im öffentlichen Raum stattfand, hat sich die Redaktion dazu entschieden, ihn zu thematisieren.
Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge unter
08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123, rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz: