Nach Öl-Aktion: Chemnitzer FDP-Politiker nennt "Letzte Generation" "Abschaum"

Chemnitz - "Abschaum", "extremistische Idioten" - zwei Bundestagsabgeordnete aus Chemnitz rechnen knallhart mit den Aktivisten der "Letzten Generation" ab!

Frank Müller-Rosentritt (40, FDP) veröffentliche einen Wut-Tweet und rechnet mit der "Letzten Generation" ab.
Frank Müller-Rosentritt (40, FDP) veröffentliche einen Wut-Tweet und rechnet mit der "Letzten Generation" ab.  © Ralph Kunz

Berlin am Samstag: Mehrere Aktivisten der "Letzten Generation" beschmierten eine Glasskulptur am Bundestag, auf dem das Grundgesetz eingraviert ist, mit Öl.

Frank Müller-Rosentritt (40, FDP) ist fassungslos. Auf Twitter schreibt der Politiker aus Chemnitz: "Diese Hasser der Freiheit sind der letzte Abschaum."

Auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Detlef Müller (58) findet auf Twitter klare Worte: "Diese abartige Aktion zeigt überdeutlich, was Ihr seid: keine Aktivisten, sondern extremistische Idioten."

Wähler-Sprechstunde: Zoff um Teilnahme von Pro Chemnitz
Chemnitz Politik Wähler-Sprechstunde: Zoff um Teilnahme von Pro Chemnitz

Für diese Aussage wurde Müller von mehreren Twitter-Usern heftig kritisiert. Einer merkt an, dass Müller von "Extremisten" spricht, obwohl die Aktivisten "nur" Sachbeschädigung begangen hätten.

Müller kontert: "Falsch. Das ist nicht 'nur' eine Sachbeschädigung. Das ist ein Angriff auf unser Grundgesetz! Haben andere auch gemacht-> politischer Extremismus."

Auch Detlef Müller (58, SPD) ist sauer. Für ihn sind die Aktivisten der "Letzte Generation" "extremistische Idioten".
Auch Detlef Müller (58, SPD) ist sauer. Für ihn sind die Aktivisten der "Letzte Generation" "extremistische Idioten".  © Kristin Schmidt
Aktivisten der "Letzten Generation" beschmierten am Samstag ein Grundgesetz-Denkmal in Berlin mit Öl. Diese Aktion stößt auf viel Kritik.
Aktivisten der "Letzten Generation" beschmierten am Samstag ein Grundgesetz-Denkmal in Berlin mit Öl. Diese Aktion stößt auf viel Kritik.  © Letzte Generation

Der Klartext-Tweet Frank Müller-Rosentritt (40, FDP)

Detlef Müller (58, SPD) nennt "Letzte Generation" "extremistische Idioten"

Verrückter Ampel-Zoff auf Twitter: Grünen-Abgeordneter schämt sich für SPD- und FDP-Aussagen

Findet die Wut-Tweets völlig daneben: Bernhard Herrmann (57, Grüne).
Findet die Wut-Tweets völlig daneben: Bernhard Herrmann (57, Grüne).  © Kristin Schmidt

Bernhard Herrmann (57, Grüne), der ebenfalls im Bundestag sitzt, schämt sich für die Aussagen von Müller-Rosentritt und Müller. Diese Äußerungen seien eines Mitglied des Bundestages unwürdig, schreibt er auf Twitter.

Dabei sind Müller (SPD), Müller-Rosentritt (FDP) und Herrmann (Grüne) derzeit in der Ampel-Koalition vertreten. Das zeigt einmal mehr: Die Meinungen innerhalb der Ampel-Koalitionspartner gehen oftmals weit auseinander.

Dennoch kritisieren auch die Grünen grundsätzlich die Aktionen der "Letzten Generation". Stadtrat Volkmar Zschocke (51, Grüne) sagte gegenüber TAG24: "Jede Form von Protest muss den rechtsstaatlichen Rahmen respektieren!"

Professor entwickelt Wahl-O-Mat für Chemnitzer Stadtrats-Wahl
Chemnitz Politik Professor entwickelt Wahl-O-Mat für Chemnitzer Stadtrats-Wahl

Mit den Grünen könne man Klima-Forderungen nicht mit solchen Aktionen durchdrücken, so Zschocke.

Titelfoto: Letzte Generation, Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz Politik: