Eiskunstlauf-Star Aljona Savchenko will Chemnitzer Sportler an die Weltspitze führen

Chemnitz - Neun Jahre nach ihrem Abschied ist Aljona Savchenko (39) zurück in Chemnitz. Am Sonntag drehte der Eiskunstlauf-Star ganz privat mit Tochter Amalia (3) ein paar Runden auf der Eisfläche im Küchwald und plauderte an der Bande mit TAG24 über ihre Pläne.

Aljona Savchenko (39) will in ihren Schlittschuhen wieder aufs Chemnitzer Eis: als Trainerin und fürs Schaulaufen.
Aljona Savchenko (39) will in ihren Schlittschuhen wieder aufs Chemnitzer Eis: als Trainerin und fürs Schaulaufen.  © Ralph Kunz

"Die Rückkehr nach Chemnitz war für mich ein Nachhausekommen. Ich bin hier groß geworden, habe meine ersten Erfolge hier gefeiert. Meine Familie lebt hier. Mein Herz ist hier", sagt die Ausnahmeathletin, die sich als Trainerin ebenso ambitionierte Ziele gesteckt hat.

"Chemnitz hat alle Voraussetzungen, um Sportler an die Weltspitze zu führen. Es gibt die zwei Eishallen, das Internat und die Menschen hier lieben das Eiskunstlaufen. Ich möchte die Tradition gern wieder zurückbringen."

Während Töchterchen Amalia schon in der Trainingsgruppe der Eislaufküken mit übt, will sich ihre berühmte Mama in die Arbeit stürzen, sobald die anstehende wartungsbedingte Eis-Pause vorüber ist. Das Geld für die Sommervereisung der Eishalle hatte der Stadtrat erst vor knapp zwei Wochen bewilligt. "Sobald das Eis da ist, fangen wir an."

Aktueller Standort nicht Erstliga-reif: Ziehen die Eispiraten nach Chemnitz?
Chemnitz Regionalsport Aktueller Standort nicht Erstliga-reif: Ziehen die Eispiraten nach Chemnitz?

Aljona Savchenko trainiert den Schweizer Eiskunstläufer Nicola Todeschini (25) und eine 12-jährige Einzelläuferin aus der Ukraine, die mit ihr nach Chemnitz gekommen sind, und hat auch den jüngeren Nachwuchs im Blick. Für das derzeit erfolgreichste Chemnitzer Paar, Letizia Roscher (18) und Luis Schuster (21), das bei Ingo Steuer (56) und Robin Szolkowy (43) trainiert, wird Aljona Savchenko eine Kür choreografieren.

Beim Schuhwechsel an der Bande blieb Zeit für ein Gespräch mit Redakteurin Mandy Schneider.
Beim Schuhwechsel an der Bande blieb Zeit für ein Gespräch mit Redakteurin Mandy Schneider.  © Ralph Kunz
Am Sonntag kurvte Aljona Savchenko gut gelaunt mit Töchterchen Amalia (3) über die Eisfläche im Eissportzentrum am Küchwald.
Am Sonntag kurvte Aljona Savchenko gut gelaunt mit Töchterchen Amalia (3) über die Eisfläche im Eissportzentrum am Küchwald.  © Ralph Kunz
2014 waren Aljona Savchenko und Robin Szolkowy bei der Show "Imagine on Ice" das letzte Mal gemeinsam zu sehen. Jetzt sind sie als Trainer-Team wiedervereint.
2014 waren Aljona Savchenko und Robin Szolkowy bei der Show "Imagine on Ice" das letzte Mal gemeinsam zu sehen. Jetzt sind sie als Trainer-Team wiedervereint.  © Kristin Schmidt

Was Fans des Eiskunstlaufs besonders freuen wird: Neben der Arbeit als Trainerin will Aljona Savchenko auch selbst noch auf dem Eis stehen! "Ich kann mir gut vorstellen, ab und an bei Schaulaufen aufzutreten."

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Chemnitz Regionalsport: