Schlafen wie auf einer Wolke: "Kriebelland" baut erstes schwebendes Baumhaus

Kriebstein - Nur selten finden sich in Deutschland so detail- und liebevoll gestaltete Baumhäuser wie im "Kriebelland" an der Talsperre Kriebstein.

Mitarbeiter Steffen Müller (51) bringt eines der Baumhäuser für die Hauptsaison auf Vordermann.
Mitarbeiter Steffen Müller (51) bringt eines der Baumhäuser für die Hauptsaison auf Vordermann.  © Uwe Meinhold

Die luftigen Unterkünfte sind längst kein Geheimtipp mehr. Mit einem schwebenden Baumhaus wird das Märchendorf nun sogar zum Forschungsprojekt.

"Bücherwolke" heißt das fünfte Baumhaus, das bald acht Meter in die Lüfte geht und zwischen drei 120-jährigen Buchen an Stahlseilen befestigt wird.

"Seekrank sollte man nicht sein, wenn man da drin übernachten möchte", sagt Inhaber Steffen Mäding (54).

Die wolkenartige Holzkugel mit knapp vier Metern Durchmesser vergleicht er mit einer Discokugel.

Großes Interesse an der "Bücherwolke" hat auch die TU Chemnitz

Wie im Märchen: Die Baumhausjurte umfasst 42 Quadratmeter und bietet besten Blick auf die Talsperre Kriebstein.
Wie im Märchen: Die Baumhausjurte umfasst 42 Quadratmeter und bietet besten Blick auf die Talsperre Kriebstein.  © Uwe Meinhold

Drinnen bieten 6,5 Quadratmeter Platz für Tisch und Stühle, die zu einer Liege umfunktioniert werden können. "Ich glaube, so etwas in dieser Bauweise gibt es bisher noch nicht", mutmaßt Mäding.

Großes Interesse an der "Bücherwolke" hat auch die TU Chemnitz. Am Baumhaus wird eine mit Projektpartnern entwickelte 30 bis 50 Millimeter dünne Spezial-Membran getestet.

"Anhand des Baumhauses werden die Wärme- und Schalldämmeigenschaften, Lichtdurchlässigkeit, Tauwasserbeständigkeit als auch die mechanische Beständigkeit beurteilt", erklärt Henrik Funke von der Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung.

Wer in einem der Baumhäuser übernachten will, muss frühzeitig buchen, sagt Betreiber Steffen Mäding (54).
Wer in einem der Baumhäuser übernachten will, muss frühzeitig buchen, sagt Betreiber Steffen Mäding (54).  © Uwe Meinhold
Noch ist der Rohbau eingehüllt. Nächste Woche geht die "Bücherwolke" in die Lüfte.
Noch ist der Rohbau eingehüllt. Nächste Woche geht die "Bücherwolke" in die Lüfte.  © Uwe Meinhold

Im Juni könnten laut Steffen Mäding theoretisch die ersten Bewohner einziehen.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0