Vollsperrung! Haltestellen, Zaun und Schild bei Unfall beschädigt

Chemnitz - In der Nacht zu Sonntag ist ein Transporterfahrer im Chemnitzer Stadtteil Rabenstein verunglückt.

Bei dem Unfall wurden zwei Haltestellen, ein Schild und ein Zaun beschädigt.
Bei dem Unfall wurden zwei Haltestellen, ein Schild und ein Zaun beschädigt.  © Victoria Winkel

Der Unfall passierte auf der Oberfrohnaer Straße auf Höhe des RabensteinCenters.

Auf den wenigen Meter zwischen der Einmündung Trützschlerstraße/Oberfrohnaer Straße und der Supermarkt-Einfahrt hinterließ der Fahrer eine Spur der Verwüstung:

Er fuhr ein Verkehrsschild um, beschädigte zwei Haltestellen und einen Zaun. Wie hoch der entstandene Schaden ist, steht noch nicht fest.

Chemnitz: Frau (28) in Chemnitzer Parkanlage von zwei Männern sexuell missbraucht
Chemnitz Crime Frau (28) in Chemnitzer Parkanlage von zwei Männern sexuell missbraucht

Nach Informationen vom Unfallort hatte der Fahrer dabei Glück im Unglück: Er blieb unverletzt.


Mercedes-Fahrer hatte fast zwei Promille intus

Update, 13.25 Uhr: Wie die Polizei am Sonntagmittag mitteilte, war der Fahrer(24) eines Mercedes-Sprinters kurz vor 4 Uhr auf der Oberfrohnaer Straße unterwegs. Dort kam er nach links von der Fahrbahn ab und fuhr auf den Gehweg. Dort krachte gegen einen Vorwegweiser und wurde gegen einen Fahrgastunterstand geschleudert.

"Anschließend fuhr der Kleintransporter vom Gehweg ab, querte die Oberfrohnaer Straße und kam auf den gegenüberliegenden Bürgersteig. Hierbei beschädigte der Transporter Haltestellenborde und eine Infosäule der CVAG", so ein Polizeisprecher. Anschließend stieß er noch gegen den Zaun und kam in Höhe Boettcherstraße zum Stehen. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 40.000 Euro geschätzt.

"Bei der Verkehrsunfallaufnahme stellten Polizisten fest, dass der Unfallfahrer unter Alkoholeinfluss stand. Der Schnelltest ergab 1,82 Promille, woraufhin der rumänische Staatsangehörige zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht wurde", teilte die Polizei mit.

Gegen den Rumänen wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Die Oberfrohnaer Straße war bis Sonntagmorgen voll gesperrt.
Die Oberfrohnaer Straße war bis Sonntagmorgen voll gesperrt.  © Victoria Winkel
Auch auf der anderen Straßenseite wurde die Haltestelle beschädigt.
Auch auf der anderen Straßenseite wurde die Haltestelle beschädigt.  © Victoria Winkel

Die Polizei musste die Oberfrohnaer Straße nach dem Unfall für mehr als zwei Stunden voll sperren.

Titelfoto: Victoria Winkel

Mehr zum Thema Chemnitz Unfall: