Von Shisha bis Gehhilfe: Das wird alles im Chemnitzer Fundbüro abgegeben

Chemnitz - Man glaubt ja gar nicht, was die Chemnitzer und ihre Besucher so alles in der Stadt verlieren. Im aktuellen Amtsblatt gibt die Chemnitzer Stadtverwaltung einen Überblick, was im vergangenen Herbst im Fundbüro im Bürgerhaus am Wall gelandet ist.

Im vergangenen Herbst wurde im Chemnitzer Fundbüro unter anderem eine Shisha abgegeben. (Symbolbild)
Im vergangenen Herbst wurde im Chemnitzer Fundbüro unter anderem eine Shisha abgegeben. (Symbolbild)  © 123rf/ Radist

Zu den Klassikern unter den Fundsachen gehören definitiv Schlüssel, Handys und Schirme. Letzteres führt mit 37 Fundstücken die Liste an. Schlüssel (inklusive Autoschlüssel) wurden 19 Stück im Fundbüro abgegeben und Handys waren insgesamt elf dabei.

Sehr oft vergessen werden auch Fahrräder (15), Jacken (30), Basecaps und Mützen (11), T-Shirts/Westen/Pullover (13), (Sonnen-)Brillen (12), Taschen/Rucksäcke (31) sowie Schmuckstücke und Armbanduhren (9). Insgesamt warten aber auch acht Kuscheltiere auf ihre kleinen Besitzer.

Es geht teilweise auch recht kurios unter den Fundsachen zu. So wurde zum Beispiel eine Shisha im Bürgerhaus am Wall abgegeben, ebenso wie ein Werkzeugkoffer. Auch ein Navigationsgerät hat seinen Weg ins Fundbüro gefunden und auch eine Gehhilfe.

Chemnitz: Chemnitz: Streit um Handy endet mit Verletzung und Anzeige
Chemnitz Chemnitz: Streit um Handy endet mit Verletzung und Anzeige

Die aufgezählten Fundsachen können noch innerhalb der nächsten fünf Wochen im Bürgerhaus (Düsseldorferplatz 1) abgeholt werden.

Das Fundbüro ist Montag und Freitag von 8.30 Uhr bis 12 Uhr geöffnet, dienstags und donnerstags von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr sowie 12.30 Uhr bis 18 Uhr.

So kommen die Besitzer wieder an ihre Sachen

Jeder, der schon einmal verzweifelt seine Taschen nach dem Hausschlüssel durchwühlt hat, weiß, es gibt nichts Schlimmeres als etwas zu verlieren. Was muss man tun, wenn man Schlüssel, Geldbörse oder Handy partout nicht wiederfindet und die Sachen höchstwahrscheinlich verloren gegangen sind?

Eigentümer von verlorenen Gegenständen können beim Fundbüro eine Verlustanzeige aufgeben. Wenn dann der vermisste Gegenstand abgegeben wird, wird der Besitzer von den Mitarbeitern informiert.

Der Antrag kann persönlich im Amt gestellt werden oder per Post/Fax oder Mail. Übrigens, verlorene Dokumente müssen bei der zuständigen Behörde gemeldet werden.

Titelfoto: 123rf/ Radist

Mehr zum Thema Chemnitz: