Umgestürzte Bäume, Dächer beschädigt: Sturmtief Luis sorgt für Feuerwehreinsätze in Sachsen

Sachsen - Entwurzelte Bäume, Schäden an Dächern: Nach Sturmtief Klaus machte sich am Wochenende Sturm Luis mit Schauern und auch Gewittern in Sachsen bemerkbar.

In Stollberg stürzte ein Baum auf eine Telefonleitung. Die Feuerwehr musste anrücken.
In Stollberg stürzte ein Baum auf eine Telefonleitung. Die Feuerwehr musste anrücken.  © B&S

Im Erzgebirge wurden mehrere Bäume entwurzelt. Am Samstagmittag rückten die Feuerwehren aus Beutha, Oberdorf sowie Stollberg in den Stollberger Ortsteil Raum auf die Lößnitzer Straße aus.

Dort hing ein Baum in einer Telefonleitung und drohte auf die Straße zu stürzen.

Per Drehleiter und Kettensäge beseitigte die Feuerwehr den Baum.

Während des Einsatzes musste die Lößnitzer Straße am Ortsausgang Raum voll gesperrt werden.

Auch Dächer wurden durch Sturm Luis beschädigt, unter anderem im Erzgebirge und auch in Freiberg. Dort musste am Samstagnachmittag die Feuerwehr Freiberg zur die Frauensteiner Straße ausrücken. Auf einem Dach hatte sich Dachpappe mit Blechabdeckung gelöst.

Auch Dächer wurden durch den Sturm beschädigt, wie hier in Freiberg.
Auch Dächer wurden durch den Sturm beschädigt, wie hier in Freiberg.  © Marcel Schlenkrich

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter? Laut dem Deutschen Wetterdienst sind bis Sonntagabend Gewitter mit Sturmböen möglich. Erst ab Mittwoch wird es ruhiger, dann verzieht sich der Sturm.

Im Bergland gibt es in der Nacht zu Montag etwas Neuschnee, bei Temperaturen um die minus 1 Grad besteht dann auch Glätte-Gefahr!

Titelfoto: B&S

Mehr zum Thema Chemnitz Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0