Versuchte Vergewaltigung in Dresden Gorbitz: Wer kennt diesen Mann?

Dresden - Anfang Juli ist eine junge Frau in Dresden-Gorbitz von drei ihr unbekannten Männern vom Fahrrad gezerrt und bedrängt worden (TAG24 berichtete). Nun sucht die Polizei mit einem Phantombild nach einem der Täter.

An der "Total"-Tankstelle auf der Kesselsdorfer Straße wurde die junge Frau überfallen.
An der "Total"-Tankstelle auf der Kesselsdorfer Straße wurde die junge Frau überfallen.  © Ove Landgraf

In der Nacht zum 4. Juli war die 23-Jährige gegen 3.40 Uhr mit ihrem Fahrrad auf der Kesselsdorfer Straße in Richtung Löbtau unterwegs gewesen, als sie in Höhe der "Total"-Tankstelle hielt.

Dort kamen drei Männer auf sie zu, sprachen sie an und zerrten sie schließlich auf eine Wiese.

Dort wurde die junge Frau zuerst bedrängt, dann versuchten die Unbekannten, sie zu vergewaltigen.

Dresden: Dresdner Gastronom sauer: "Hollywood hat mein Restaurant eingemauert"
Dresden Dresdner Gastronom sauer: "Hollywood hat mein Restaurant eingemauert"

Glücklicherweise blieb es bei einem Versuch. Die Täter ließen von der 23-Jährigen ab, nachdem ein Passant auf sie aufmerksam geworden war und ihnen etwas zugerufen hatte.

Die Frau schaffte es daraufhin, zu fliehen.

Nun wurde im Zuge der Ermittlungen ein Phantombild von einem der Täter erstellt.

Mit diesem Bild sucht die Dresdner Polizei nun nach einem der Täter.
Mit diesem Bild sucht die Dresdner Polizei nun nach einem der Täter.  © Polizeidirektion Dresden

Wer hat etwas gesehen oder gehört?

Weitere Informationen, die bisher über ihn bekannt sind:

  • 1,75 Meter groß
  • schlank
  • blondes Haar
  • trug zum Tatzeitpunkt Turnschuhe und eine dunkle Jogginghose mit einem weißen Schriftzug an der Seite

Die anderen beiden Männer waren jeweils etwa 1,90 Meter groß. Einer von ihnen sei schlank, der andere etwas kräftiger gewesen.

Ihr kennt die abgebildete Person oder habt Hinweise zu ihr oder den beiden anderen Männern? Dann meldet Euch bei der Polizeidirektion Dresden unter der Nummer (0351) 483 22 33.

Titelfoto: Bildmontage: Ove Landgraf & Polizeidirektion Dresden

Mehr zum Thema Dresden Crime: