Tornados möglich! Gewittertief bringt Unwetter nach Sachsen

Leipzig - Vom Hochsommer-Feeling zum Unwetter: Genossen die Sachsen am Donnerstag noch Sonnenschein ohne Ende und knapp 30 Grad, müssen sie sich nun vor dem Wochenende auf Starkregen, Hagel und schwere Sturmböen einstellen.

Nach den vergangenen sonnigen und warmen Tagen bringt Tief Emmelinde nun schwere Unwetter nach Sachsen.
Nach den vergangenen sonnigen und warmen Tagen bringt Tief Emmelinde nun schwere Unwetter nach Sachsen.  © Bildmontage: Jan Woitas/dpa, Screenshot/wetteronline.de

Tief Emmelinde bringt am Freitag warme und feuchte Luft in den Freistaat, gerät dort aber mit dem restlichen Hochdruckeinfluss der vergangenen Tage aneinander, so der Deutsche Wetterdienst (DWD).

Das bedeutet, dass am Vormittag zwar verbreitet noch die Sonne lacht, die Bewölkung nimmt jedoch im Laufe des Tages schnell zu, im Vogtland und im Erzgebirge sind schon einige Schauer möglich.

Doch der große Knall kommt erst ab dem späten Nachmittag bzw. frühen Abend nach Sachsen. Dann muss von Westen her mit teils schweren unwetterartigen Gewittern mit lokal heftigem Starkregen, schweren Sturmböen und größeren Hagelkörnern gerechnet werden.

Dresden: Dresden-Görlitz-Pendler betroffen: A4-Tunnel wird gesperrt!
Dresden Dresden-Görlitz-Pendler betroffen: A4-Tunnel wird gesperrt!

Vereinzelt können Tornados nicht ausgeschlossen werden!

Die Tageshöchsttemperaturen erreichen 26 bis 28 Grad, in den Bergen leicht darunter.

Zwar zieht das Unwetter bis etwa Mitternacht voraussichtlich nach Osten ab, doch auch danach sind noch örtlich gewittrige Schauer möglich, die Tiefstwerte sinken auf 15 bis 11 Grad.

Nach Unwetter Sonne-Wolken-Mix und Schauer am Wochenende

Am Samstag wechseln sich viele Wolken und ein bisschen Sonnenschein ab, gelegentlich gibt's noch Schauer und Gewitter, doch das Quecksilber klettert auf maximal 19 bis 22 Grad. Vereinzelt könne es noch stürmische Böen geben.

Ähnliches Wetter wird auch für Sonntag erwartet, doch da lässt sich die Sonne wahrscheinlich schon wieder etwa öfter blicken. Schon am Montag soll es wieder etwas wärmer werden, aber auch die kommende Woche wird wahrscheinlich von einigen Schauern begleitet.

Bleibt zu hoffen, dass das Himmelfahrts-Wochenende wieder ein wenig mehr Sonnenschein für die Sachsen bereithält.

Titelfoto: Bildmontage: Jan Woitas/dpa, Screenshot/wetteronline.de

Mehr zum Thema Dresden Wetter: