Das sind Dresdens Baustellen des Jahres 2021

Dresden - Auch 2021 fließen wieder Millionen in den Dresdner Straßenbau.

Bei diesem Blick kaum zu glauben, aber die Augustusbrücke soll im Sommer wieder nutzbar sein.
Bei diesem Blick kaum zu glauben, aber die Augustusbrücke soll im Sommer wieder nutzbar sein.  © Eric Münch

Die Augustusbrücke wird ganz fertig (TAG24 berichtete), die Carolabrücke zur Hälfte. Damit die breiteren DVB-Bahnen rollen können, wird die Großenhainer Straße zur Baustelle. Am Elbhang startet eines der heikelsten Projekte der vergangenen Jahre.

Die Staffelsteinstraße von Pappritz nach Niederpoyritz soll ab April und dann bis Ende 2024 ausgebaut werden. Die Straße ist seit Jahren marode, seit vorigem Frühjahr gibt es eine halbseitige Sperrung.

Dennoch ist die Sanierung ein Politikum: Die Trasse ist Teil des Verkehrskonzeptes zur Erschließung des Fernsehturms (TAG24 berichtete).

Damit Busse Platz haben, muss die Straße etwas breiter werden, Enteignungen und mehr Verkehr drohen.

Die Gegner der Turm-Sanierung haben sich in Stellung gebracht. Unter Verweis auf das laufende Vergabeverfahren nennt die Stadt aktuell keine Kosten.

Ein Blick auf die weiteren Bau-Projekte in Dresden

Die Großenhainer Straße soll saniert werden, die Gleise rücken weiter auseinander.
Die Großenhainer Straße soll saniert werden, die Gleise rücken weiter auseinander.  © Eric Münch
Auch die komplett marode Staffelsteinstraße, aktuell eine Einbahnstraße, soll saniert werden.
Auch die komplett marode Staffelsteinstraße, aktuell eine Einbahnstraße, soll saniert werden.  © Eric Münch
Der erste Brückenkörper der Carolabrücke soll im Sommer fertig sein.
Der erste Brückenkörper der Carolabrücke soll im Sommer fertig sein.  © Eric Münch

Satte 5,5 Millionen Euro verschlingt nur ein Teil der Sanierung der Carolabrücke

Baubürgermeister Stephan Kühn (41, Grüne) koordiniert die Bauprojekte.
Baubürgermeister Stephan Kühn (41, Grüne) koordiniert die Bauprojekte.  © Eric Münch

Gebaut wird zudem auf der Großenhainer Straße vom Großenhainer Platz bis zur Riesaer Straße. Neben einer Komplexsanierung wird auf der Strecke auch der Gleisabstand erhöht, damit zukünftig die breiteren neuen DVB-Bahnen Platz haben.

Fertig wird in diesem Jahr die frisch sanierte Augustusbrücke. Seit April 2017 wird gearbeitet. Damals sollte alles bis März 2019 fertig werden.

Zuerst auf Ende 2019, dann auf Sommer 2020 aufgeschoben, hofft das Rathaus um Baubürgermeister Stephan Kühn (41, Grüne) nun auf den Sommer 2021. Über 25 Millionen Euro werden verbaut.

An der Carolabrücke soll dieses Jahr zumindest eine Brückenhälfte fertig saniert werden. 5,5 Millionen Euro werden fällig.

Im Juni könnten die Autos dann vom noch maroden auf den frisch sanierten Brückenteil wechseln.

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0