Dresdner Striezelmarkt: Striezelwache geht auf Nummer Sicher

Dresden - "Der Strie­zel­markt ist wie­der si­cher", ver­spricht Ord­nungs­amts-Chef Ralf Lübs (61). Ob ver­lo­re­ne Ta­schen oder plötz­lich im weih­nacht­li­chen Ge­tüm­mel ver­schwun­de­ne Kin­der.

Ord­nungs­amts-Chef Ralf Lübs (61).
Ord­nungs­amts-Chef Ralf Lübs (61).  © Steffen Füssel

Die Strie­zel­wa­che (Ecke Alt­markt/See­stra­ße) ist die An­lauf­stel­le. Dort kön­nen sich El­tern für ihre Kids auch Arm­bän­der ho­len, auf die ihre Te­le­fon­num­mer no­tiert wird.

Das er­leich­tert die Fa­mi­li­en­zu­sam­men­füh­rung bei Ver­lust. Ein Wach­lei­ter und zwei mit je­weils zwei Ord­nungs­amts­mit­ar­bei­tern be­setz­te Strei­fen küm­mern sich täg­lich ab 10 Uhr bis zur Schlie­ß­zeit um die Si­cher­heit auf dem Strie­zel­markt. Per Funk sind sie au­ßer­dem mit dem Si­cher­heits­dienst und der Po­li­zei ver­bun­den.

Letz­te­re hat wie­der ihre mo­bi­le Wa­che an der Wilsd­ruf­fer Stra­ße. Sie­ben Fuß­strei­fen mit je zwei Po­li­zis­ten wer­den täg­lich vom Neu­markt bis zur Pra­ger Stra­ße prä­sent sein.

Dresden: Weihnachten in Familie: Sachsen ermöglicht das auch hinter Gittern
Dresden Weihnachten in Familie: Sachsen ermöglicht das auch hinter Gittern

Sams­tags und sonn­tags wer­den die Be­am­ten von zwei tsche­chi­schen Kol­le­gen der "po­licie" aus dem Kreis Usti nad La­bem un­ter­stützt.

Stefan Schindler (30) leitet die Striezelmarkt-Einsatzgruppe.
Stefan Schindler (30) leitet die Striezelmarkt-Einsatzgruppe.  © Steffen Füssel
Seit Jahren bewährte Praxis: Beamte aus Sachsen und Tschechien gemeinsam auf Streife.
Seit Jahren bewährte Praxis: Beamte aus Sachsen und Tschechien gemeinsam auf Streife.  © Eric Münch

"Ge­plant sind zwei ge­misch­te deutsch-tsche­chi­sche Strei­fen an den Wo­chen­en­den", so Po­li­zei­spre­cher Ste­fan Groh­me (42).

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden: