26er-Ring: DVB reaktivieren legendäre Straßenbahnlinie

Dresden - Eine lokale Legende kehrt zurück!

DVB-Fahrer Jürgen Bernhard (63) fuhr die "26" bereits und hat auch am Sonnabend die Ehre.
DVB-Fahrer Jürgen Bernhard (63) fuhr die "26" bereits und hat auch am Sonnabend die Ehre.  © Holm Helis

Weil die Deutsche Bahn (DB) am Sonnabend den Zugverkehr inklusive S-Bahnen am Hauptbahnhof baubedingt einstellen muss, schicken die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) als Ersatz vorübergehend die Straßenbahnlinie 26 zurück in die Spur.

Die genießt Kultstatus, fuhr schon vor 115 Jahren auf dem später im Volksmund nach ihr benannten 26er-Ring.

Dieser zieht sich um die Innenstadt, verläuft (bis heute) über Straßburger Platz, Lennéplatz, Wiener Platz, Bahnhof Mitte, Marienbrücke, Bahnhof Neustadt, Albertplatz und Albertbrücke.

110 Jahre: DVB feiern Bus-Jubiläum!
DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe 110 Jahre: DVB feiern Bus-Jubiläum!

Ab 1909 fuhr die Linie 26 auf dem Ring. Bis 1928 am Sachsenplatz noch über den nicht mehr existierenden Holbeinplatz (heute beginnt dort die Dürerstraße) und bis 1949 in der Neustadt noch über die Glacisstraße.

"Mit einigen zeitlichen Unterbrechungen und der späteren Verlegung zu den Endpunkten Johannstadt und Zschertnitz war die 26 bis zur Liniennetzreform 2000 im Einsatz", sagt DVB-Sprecher Christian Schmidt (46).

Die Linie 26 im "roten Kleid" auf der Marienbrücke.
Die Linie 26 im "roten Kleid" auf der Marienbrücke.  © DVB/Siegfried Hansel
Rückkehr von Dresdens bekanntester Straßenbahnlinie: Auch die "historische 26" fuhr schon auf dem später nach ihr benannten 26er-Ring wie hier 1935 an der Lennéstraße Ecke Gellertstraße.
Rückkehr von Dresdens bekanntester Straßenbahnlinie: Auch die "historische 26" fuhr schon auf dem später nach ihr benannten 26er-Ring wie hier 1935 an der Lennéstraße Ecke Gellertstraße.  © DVB
Der Ring verbindet auch die wichtigen Bahnhofsknotenpunkte miteinander, läuft über den Wiener Platz.
Der Ring verbindet auch die wichtigen Bahnhofsknotenpunkte miteinander, läuft über den Wiener Platz.  © Eric Münch

DVB-Urgestein schwärmt von Abschiedsgeschenk

Am Samstag wird die 26 so wie einst auch am Neustädter Bahnhof halten.
Am Samstag wird die 26 so wie einst auch am Neustädter Bahnhof halten.  © Holm Helis

Einer, der mit ihr noch Dresdner beförderte, ist Jürgen Bernhard (63), der seit 1977 mit wenigen Pausen bei den DVB ist.

"Es war meine Lieblingslinie, damals noch mit der Tatra. Man konnte bei den Fahrten auf dem Ring immer schön sehen, wie sich die Stadt weiter entwickelte", erinnert er sich.

Bevor er dieses Jahr in Rente geht, darf Bernhard die 26 am Wochenende noch mal steuern. "Das ist wie ein Abschiedsgeschenk für mich", sagt er erfreut.

Straßenbahn-Linie 1 fährt verkürzt: Das ist der Grund
DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe Straßenbahn-Linie 1 fährt verkürzt: Das ist der Grund

Denn obwohl die wiedererweckte 26 nur von Sonnabendfrüh (4 Uhr) bis Mitternacht im westlichen Ring (Bahnhof Neustadt, Mitte, Hauptbahnhof, Plauen) verkehrt (bis 9 Uhr im 30-Minuten-Takt, danach alle Viertelstunde), gab es gleich 60 interessierte Fahrer.

Viele von ihnen mussten daher auf Juni vertröstet werden: Wegen einer erneuten Sperrung der DB-Gleise soll es sogar ein viertägiges Comeback geben (7. bis 10. Juni).

Titelfoto: Bildmontage: DVB/Siegfried Hansel, Holm Helis

Mehr zum Thema DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe: