Aufatmen in Dresden: ÖPNV-Streik geht zu Ende

Dresden - Gute Nachrichten zum Monatsende: Der ÖPNV-Streik in Dresden ist beendet. Demnächst sollen alle Busse und Fähren wieder wie gewohnt unterwegs sein.

Der Streik der regionalen Verkehrsunternehmen in Dresden ist beendet!
Der Streik der regionalen Verkehrsunternehmen in Dresden ist beendet!  © Robert Michael/dpa

Wie die Dresdner Verkehrsbetriebe am Dienstagvormittag mitteilten, wurde eine Einigung im Tarifvertrag Arbeitgeberverband Nahverkehr (AVN) erzielt. Aus diesem Grund kündigte die Gewerkschaft ver.di das sofortige Ende des Arbeitskampfes an.

Das bedeutet: Linienbusse und Elbfähren werden im Laufe des Tages wieder ohne Einschränkungen im Einsatz sein. Spätestens am Mittwochmorgen soll dann alles wieder nach Plan unterwegs sein.

Seit Sonntagabend gab es durch den Streik Einschränkungen auf den Buslinien 66, 68, 72, 73, 77, 79, 80, 81, 83, 84, 85, 86, 88, 89 sowie dem Ersatzverkehr EV 4 und EV11.

DVB sehen Wegfall von Knast-Drohung kritisch
DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe DVB sehen Wegfall von Knast-Drohung kritisch

Auch die Elbfähren in der Landeshauptstadt waren vom Arbeitskampf betroffen.

Ver.di hatte am 27. April zu einem unbefristeten Streik aufgerufen.

Titelfoto: Robert Michael/dpa

Mehr zum Thema DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe: