Dresdner Verkehrsbetriebe warnen vor massenhaftem Betrug bei Deutschlandtickets

Dresden - Wann habt Ihr zuletzt Euer Konto überprüft? Bei den Dresdner Verkehrsbetrieben (DVB) ist ein gigantischer IBAN-Betrug aufgeflogen.

Verkehrsunternehmen in ganz Deutschland seien betroffen, teilten die Dresdner Verkehrsbetriebe am Mittwoch mit.
Verkehrsunternehmen in ganz Deutschland seien betroffen, teilten die Dresdner Verkehrsbetriebe am Mittwoch mit.  © Boris Roessler/dpa

Wenigstens 15.000 Deutschlandtickets wurden dort mit gestohlenen Kontodaten gebucht. Der Schaden beläuft sich schon jetzt auf rund 1,4 Millionen Euro - und könnte jeden getroffen haben.

"Das ganze Ausmaß der gestohlenen Kontodaten ist schwer abzuschätzen, weil die Opfer den Betrug zunächst bemerken und dann das falsch abgebuchte Geld zurückfordern müssen", erklärt DVB-Sprecher Christian Schmidt (46) gegenüber TAG24.

Es seien keinesfalls nur DVB-Kunden betroffen. Die Gauner hätten bei der Buchung falsche oder gestohlene Kontonummern angegeben.

Na endlich! Standseilbahn fährt bald wieder
DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe Na endlich! Standseilbahn fährt bald wieder

Wenn der Versuch nicht fehlschlug, wurde fortan von diesen Konten abgebucht. Wie lang die Masche schon läuft, sei schwer zu sagen.

"Erste Einzelfälle traten bei anderen Unternehmen bereits im März auf", so Schmidt weiter.

So reagieren DVB auf Betrugsfälle

DVB-Sprecher Christian Schmidt (46) erklärt, wie die Verkehrsbetriebe auf die Masche reagierten.
DVB-Sprecher Christian Schmidt (46) erklärt, wie die Verkehrsbetriebe auf die Masche reagierten.  © Thomas Türpe

Im Rhein-Main-Verbund etwa platzten im Februar 12 Prozent aller Buchungen wegen des Betrugs, wie die "Hessenschau" berichtete. Da die Ticket-Buchungen aber bundesweit einheitlich funktionieren, ziehen die Täter einfach weiter.

Die DVB reagierten bereits: Ab sofort sei es nicht mehr möglich, das 49-Euro-Tickets am Handy zu buchen. Das Deutschlandticket kann derzeit nur als Chipkarte bestellt werden.

Für Bestandskunden bleibt das sogenannte SEPA-Lastschriftverfahren bestehen.

Dresdens bekanntester Bahnfahrer: "Tramfluencer" Maik Zeuge ist ein Star im Internet!
DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe Dresdens bekanntester Bahnfahrer: "Tramfluencer" Maik Zeuge ist ein Star im Internet!

Schmidt appelliert: "Bitte kaufen Sie nicht bei Drittanbietern!" Günstiger als 49 Euro kommt man beim 49-Euro-Ticket schließlich nicht. Alle, die so etwas anbieten, haben's offensichtlich auf etwas anderes abgesehen ...

Und: Falls Ihr Unregelmäßigkeiten auf Eurem Konto festgestellt habt, wendet Euch an die DVB: Tel. 0351/8571011.

Titelfoto: Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe: