Ein Oldtimer für die Trauung: Hier wird jetzt im Ikarus-Bus geheiratet

Arnsdorf - Wer als kleines Standesamt mit den großen Konkurrenten mithalten will, der muss sich heute schon etwas einfallen lassen: Genau das hat Britta Philipp getan. Die Standesbeamtin aus Arnsdorf (bei Radeberg) traut zukünftig Paare in alten Ikarus-Bussen!

Susann Thomas (48) arbeitet mit dem Arnsdorfer Standesamt zusammen: In ihren Ikarus-Bussen können Paare jetzt heiraten.
Susann Thomas (48) arbeitet mit dem Arnsdorfer Standesamt zusammen: In ihren Ikarus-Bussen können Paare jetzt heiraten.  © Rene Meinig

"So viele Trauungen gibt es nicht aufs Jahr gesehen bei uns", sagt sie. "Die Konkurrenz ist groß, im Umkreis gibt es zahlreiche Schlösser und Burgen und die großen Städte." 

Damit sich aber bald schon mehr Paare dafür entscheiden, in Arnsdorf zu heiraten, hat sie sich Unterstützung von der Dresdner Hochzeitsexpertin Susann Thomas (48) geholt. 

"Ich habe verschiedene Fahrzeuge in meinem Fuhrpark, unter anderem auch zwei Ikarus-Busse. Einen mit Platz für 25 Personen, einen für 38", so die Besitzerin der Sachsen-Oldtimer und Gründerin von "Automobile Landpartien". 

Und weiter: "Wir kooperieren ab jetzt mit dem Standesamt Arnsdorf und hoffen, dass sich viele Ehepaare trauen."

Die Idee dahinter: "Das Brautpaar kann samt Gästen und mir als Standesbeamtin ins Grüne fahren, an einen Ort, den sich die Eheleute ausgesucht haben", so Britta Philipp. 

"Und dann kann ich mit allen Beteiligten im Bus und vor toller Kulisse die Trauung durchführen." 

Susann Thomas in ihrem Ikarus-Bus.
Susann Thomas in ihrem Ikarus-Bus.  © Rene Meinig

Laut Hochzeitsexpertin Thomas gibt es so was deutschlandweit nicht noch einmal. "Nur in Sachsen in Kreischa und nun eben auch in Arnsdorf." Na dann, fröhliches Ja-Sagen!

Titelfoto: Rene Meinig

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0