Transporter brennt auf Kreuzung komplett aus - Insassen wollen selber löschen!

Dresden - Am Mittwochnachmittag geriet ein Kleintransporter auf der Kreuzung Blasewitzer Straße/Fetscherstraße in Brand. Einer der Insassen wurde infolge des Brands verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Als ihr Wagen auf der Kreuzung in Striesen in Flammen aufging, versuchten die Insassen das Feuer selbstständig zu löschen. Dabei verletzte sich einer der Insassen.
Als ihr Wagen auf der Kreuzung in Striesen in Flammen aufging, versuchten die Insassen das Feuer selbstständig zu löschen. Dabei verletzte sich einer der Insassen.  © Roland Halkasch

Gegen 14.16 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr aufgrund eines brennenden Ford Transit auf der Kreuzung im Dresdner Ortsteil Johannstadt alarmiert.

Wie der Pressesprecher der Feuerwehr Dresden, Michael Klahre, gegenüber TAG24 am Mittwochnachmittag mitteilte, brach im Laderaum des Fords aus bisher unbekannter Ursache ein Feuer aus.

Die beiden Fahrzeuginsassen hielten daraufhin an, stiegen aus dem brennenden Wagen und begannen damit, eigenhändig erste Löscharbeiten durchzuführen. Dabei erlitt einer der beiden leichte Verletzungen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Dresden: Vergessener Topf sorgt für Feuerwehreinsatz in der Altstadt
Dresden Feuerwehreinsatz Vergessener Topf sorgt für Feuerwehreinsatz in der Altstadt

Als die Einsatzkräfte der Feuerwehrwache Striesen am Brandherd eintrafen, konnte der flammende Wagen mithilfe von Löschschaum und Wasser schnell gelöscht werden, so Klahre weiter.

Der Ford, der einer Tischlerei gehört, wurde durch das Feuer massiv beschädigt und ist den Bildaufnahmen zufolge komplett ausgebrannt.

Im Laderaum des Tischlerei-Transportes entzündete sich aus bisher unbekannter Ursache ein Feuer.
Im Laderaum des Tischlerei-Transportes entzündete sich aus bisher unbekannter Ursache ein Feuer.  © Roland Halkasch

Vollsperrung bis 15.40 Uhr - Mehrere Bahn- und Buslinien der DVB betroffen!

Als die Feuerwehr eintraf, konnte der Brand schnell gelöscht werden.
Als die Feuerwehr eintraf, konnte der Brand schnell gelöscht werden.  © Roland Halkasch

Die Fetscherstraße musste im Zuge der Löscharbeiten bis 15.40 voll gesperrt werden, erklärte die Polizeidirektion Dresden auf Nachfrage von TAG24 am Nachmittag.

Zwischenzeitlich musste der Straßenbahnverkehr zwischen den Haltestellen Gabelsberger Straße und Blasewitzer Straße ausgesetzt werden, so die Polizei weiter.

Von dem Transporter-Brand betroffen waren die Straßenbahnlinien 6, 10 und 12 sowie die Buslinie 64, schrieben die DVB auf Twitter. Während die Linie 6 nach einer Umleitung in beide Richtungen bereits ab 14.52 Uhr wieder normal verkehren konnte, ging es für die weiteren betroffenen Linien erst gegen 15.37 Uhr wieder in den gewohnten Fahrbetrieb.

Dresden: Labor in Brand: Feuerwehr-Großeinsatz am Fraunhofer-Institut!
Dresden Feuerwehreinsatz Labor in Brand: Feuerwehr-Großeinsatz am Fraunhofer-Institut!

Die Linie 64 verkehrte kurzzeitig nur noch in Richtung Kaditz.

Polizei ermittelt zur Brandursache

Der Ford Transit brannte komplett aus.
Der Ford Transit brannte komplett aus.  © Roland Halkasch

Der abgebrannte Ford-Kleintransporter wurde laut Angaben der Polizei inzwischen abgeschleppt.

Die Polizei Dresden ermittelt nun zur Brandursache.

Titelfoto: Bildmontage: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Feuerwehreinsatz: