Aline Bachmann schwänzt Gerichtstermin: Was sie stattdessen tut, macht sprachlos

Dresden - Eigentlich hätte Reality-Sternchen Aline Bachmann am heutigen Dienstag vorm Amtsgericht Dresden erscheinen sollen. Doch daraus wurde nichts: Die 30-Jährige fehlte unentschuldigt.

Anstatt vor Gericht zu erscheinen, startete Aline Bachmann (30) am Dienstag einen Livestream auf TikTok.
Anstatt vor Gericht zu erscheinen, startete Aline Bachmann (30) am Dienstag einen Livestream auf TikTok.  © TikTok/Screenshot/offiziellalinelivetalk

Weil sie eine Richterin im Internet unflätig beleidigte, bekam die Influencerin einen Strafbefehl zugestellt. Dagegen legte die Beauty Einspruch ein. Nun landete der Fall vor Gericht.

Doch Aline Bachmann hatte offenbar Besseres zu tun. Die 30-Jährige startete einen TikTok-Livestream aus ihrer Küche, schwänzte den Gerichtstermin geflissentlich. Mehr als 500 Profile schalteten sich zwischenzeitlich zu.

Der Amtsrichter stellte in der heutigen Verhandlung fest: "Die Angeklagte ist unentschuldigt nicht erschienen. Der Einspruch wird verworfen." Damit ist der Strafbefehl rechtskräftig.

Dresden: Dieses Büchlein ist Millionen wert: Institutionen kaufen Rarität von Caspar David Friedrich
Dresden Kultur & Leute Dieses Büchlein ist Millionen wert: Institutionen kaufen Rarität von Caspar David Friedrich

Nun muss die Influencerin blechen: 50 Tagessätze á 100 Euro werden fällig, insgesamt 5000 Euro.

Aline Bachmann: Skandal-Influencerin sorgt für Irritationen

Die Influencerin wurde im Jahr 2013 durch ihre Teilnahme bei DSDS bekannt.
Die Influencerin wurde im Jahr 2013 durch ihre Teilnahme bei DSDS bekannt.  © Bildmontage: Instagram/Screenshot/offiziellalinebachmann (2)

Immer wieder sorgt Aline Bachmann für Aufsehen bei TikTok und Co. Große Berühmtheit erlangte die 30-Jährige etwa durch ihren Auftritt bei "Deutschland sucht den Superstar" (2013) oder durch ihre in aller Öffentlichkeit zelebrierten Schönheit-OPs, mit denen sie etliche Kilogramm abnehmen konnte.

2020 machte die Dresdnerin schlimme Vorwürfe publik: Ihr damaliger Freund habe sie geschlagen, sagte sie. Was folgte, war ein längeres Verfahren. Im Mai 2023 wurde das Verfahren gegen den Ex eingestellt. Daraufhin beschimpfte Aline Bachmann die vorsitzende Richterin im Internet als "krank und unmenschlich" und zeigte eine beleidigende Geste.

Das ließ sich die Richterin nicht gefallen und zeigte die Influencerin an.

Drama am Verhandlungstag - Aline Bachmann weint bei TikTok

Nach dem jüngsten Richterspruch zeigten sich viele Fans besorgt. Denn nur wenige Minuten vor der Verhandlung teilte die junge Frau ein verstörendes Video bei TikTok. Darin versucht sie mit verweintem Gesicht in einen Hamburger zu beißen. "Essen heilt den Schmerz", schrieb sie unter den Clip.

Über eine halbe Million Profile folgen den lustigen bis tieftraurigen Social-Media-Beiträgen der Dresdner Influencerin.

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/Screenshot/offiziellalinebachmann (2)

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: