Dresdner Kultwirt säbelt sich (fast) den Daumen ab!

Dresden - Am 9. Dezember wollte Franzl Trommer (65) den 25. Geburtstag seines Pubs "Red Rooster" feiern. Doch Corona warf alle Pläne über den Haufen. Bier und Whisky sollten in Strömen fließen, statt dessen floss Blut ...

Noch stehen die Stühle oben - doch Franzl Trommer (65) will das Jubiläum nachfeiern. Er passte einmal nicht auf, schon blutete der Daumen (links).
Noch stehen die Stühle oben - doch Franzl Trommer (65) will das Jubiläum nachfeiern. Er passte einmal nicht auf, schon blutete der Daumen (links).  © Bildmontage/PR/Sachsen Fernsehen

Franzl sitzt in seiner leeren, geschlossenen Kneipe auf der Rähnitzgasse. Im ersten Lockdown hat er die Kneipe so unauffällig renoviert, dass selbst Stammgäste glaubten, er hätte sich nicht an die nikotingelben Wände getraut. Hat er aber!

"Nun ist alles fertig, es gibt nix mehr fürs Jubiläum zu tun", langweilt sich der Kultwirt.

"Erst wenn wir wieder ohne Beschränkungen feiern können, wird die Fete im nächsten Jahr nachgeholt. Mit Abstand oder nur mit 100 Stammgästen feiere ich das Vierteljahrhundert nicht."

Dresden: Vorläufiges Ergebnis für Dresden: AfD vor SPD, Entscheidung im Wahlkreis 161 ultraknapp
Dresden Lokal Vorläufiges Ergebnis für Dresden: AfD vor SPD, Entscheidung im Wahlkreis 161 ultraknapp

Dann dürfte auch sein Daumen wieder ganz heil sein. Bei der Aufzeichnung der "Mitkoch-Show" fürs Sachsen-Fernsehen säbelte sich Franzl Mitte Oktober mächtig in den Daumen.

Beim Kräuterhacken guckte er lieber Moderatorin Sophia Matthes (38) in die Augen als auf die eigenen Finger.

Zack, schnitt das Messer tief in den linken Daumen. "Das blutete so stark, dass weder Pflaster noch Gummihandschuh halfen. Trotzdem habe ich drei Gänge fertig gekocht, nur den Salat hab ich weggelassen."

Das Team der "Mitkoch-Show" von Sachsen Fernsehen. Franzl Trommer streckt den unversehrten Daumen in die Höhe.
Das Team der "Mitkoch-Show" von Sachsen Fernsehen. Franzl Trommer streckt den unversehrten Daumen in die Höhe.  © PR/Sachsen Fernsehen

Nach der Show ließ sich Franzl in der Diakonie die abgeklappte Fingerkuppe mit vier Stichen wieder annähen. "Allerdings habe ich noch immer kein Gefühl in der Daumenkuppe."

Franzls Arbeitsunfall ist am Montag (19.30 Uhr) in der "Mitkoch-Show" mit Juror Gerd Kastenmeier (51) zu sehen.

Titelfoto: Bildmontage/PR/Sachsen Fernsehen

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: