Dresdner Student bei "Die Höhle der Löwen": Kann sein Bier-Rucksack überzeugen?

Dresden - Einen schweren Bierkasten schleppen - das ist Leergut von gestern!

Erfinder Tilmann Rothe (22) hat sich sein "BeerBag" samt Kasten wie einen Rucksack umgeschnallt.
Erfinder Tilmann Rothe (22) hat sich sein "BeerBag" samt Kasten wie einen Rucksack umgeschnallt.  © Petra Hornig

Der Dresdner Student Tilmann Rothe (22) hat eine super Transportmöglichkeit ausgetüftelt: den Kasten-Rucksack "BeerBag".

Seine Erfindung präsentiert er am 19. April in der VOX-Show "Höhle der Löwen". Dort kämpft er um 20.000 Euro Startkapital, um mit dem "BeerBag" in die Produktion zu gehen.

Hausbesuch in Tilmanns Neustadt-WG. Vieles in der Altbau-Wohnung ist selbst gezimmert: Bett, Boxen und sogar ein Trainingsgerät für den passionierten Kletterer hängt über der Wohnzimmer-Tür.

Man sieht sofort: Tilmann kann mit Handwerkszeug umgehen.

"Ich bin auf dem Land nahe Cottbus aufgewachsen und ich war in der Waldorfschule. Ich bastle schon immer gern", schmunzelt der Rotblondschopf.

Doch der "BeerBag" ist die erste große Erfindung des angehenden Wirtschaftsingenieurs - und sie ist aus der Not geboren.

"Nachdem ich zu Hause ausgezogen bin, hatte ich auf einmal nicht mehr das Auto der Eltern zur Verfügung, wenn ich Getränke eingekauft habe. Ich musste die Bier- und Limokästen selbst schleppen."

In seiner Werkstatt im Keller hat Tilmann Rothe den Prototypen gebastelt. Der fertige Kasten wird transportsicher umgegurtet (r.)
In seiner Werkstatt im Keller hat Tilmann Rothe den Prototypen gebastelt. Der fertige Kasten wird transportsicher umgegurtet (r.)  © Petra Hornig

Selbst Fahrradfahren ist mit dem "BeerBag" kein Problem!

Student Tilmann Rothe beweist: Auch mit dem Fahrrad lässt sich dank "BeerBag" ein Kasten Bier kinderleicht transportieren. Für die Party kann der "BeerBag" und Kasten zum praktischen Hocker mit Lehne umgebaut werden.
Student Tilmann Rothe beweist: Auch mit dem Fahrrad lässt sich dank "BeerBag" ein Kasten Bier kinderleicht transportieren. Für die Party kann der "BeerBag" und Kasten zum praktischen Hocker mit Lehne umgebaut werden.  © Petra Hornig

Schnell war die Idee geboren, den Kasten mit Gurten zwischen zwei Holzplatten auf dem Rücken zu tragen.

Eingefräste Vertiefungen in den Platten fixieren den Kasten, Polster an der Rückenplatte sorgen für Tragekomfort.

"Mit dem 'BeerBag' kann man sogar Skateboard oder Fahrrad fahren." Tilmann stellte den Prototyp seinen Freunden vor: "Sie wünschten sich noch eine Zusatzfunktion. Deshalb kann eine Holzplatte zur Rückenlehne eines Bierkastenstuhls umfunktioniert werden."

Bei Tilmanns Freunden hat der "BeerBag" den Test bestanden - nun überzeugt er hoffentlich auch die knallharten "Löwen".

Titelfoto: Petra Hornig

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0