Es geht wieder los: Freital und Dresden holen Seifenkisten raus

Freital - Auf die Plätze, fertig, los - die tollkühnen Männer und Frauen in den Seifenkisten gehen wieder an den Start.

Vanessa (14) und ihr Papa Erik Schumann (53, r.) fiebern mit Rekordhalter Thomas Käfer (54) der Seifenkisten-Meisterschaft in Freital entgegen.
Vanessa (14) und ihr Papa Erik Schumann (53, r.) fiebern mit Rekordhalter Thomas Käfer (54) der Seifenkisten-Meisterschaft in Freital entgegen.  © Eric Münch

Am 15. August rasen die selbstgebauten Boliden in Freital-Kleinnaundorf die 700-Meter-Traditionspiste bergab. Es ist sachsenweit die erste Sportveranstaltung mit Zuschauern!

Ausgetragen werden die 11. Deutsche Meisterschaft und der 8. Pokallauf der Großen Kreisstadt Freital. Mit insgesamt 80 Teilnehmern und vor 980 Zuschauern.

Freital darf sich zu Recht als deutsche Seifenkisten-Hauptstadt betrachten. "In der Region gibt es rund 25 Seifenkistenteams. Wir richten die Deutsche Meisterschaft zum zweiten Mal in Folge aus", sagt stolz Organisator Thomas Käfer (54), der mit 47,3 Sekunden den Pistenrekord hält.

"2021 findet sogar die Seifenkisten-EM in Freital statt. Dann allerdings auf einer 2000 Meter langen Strecke im Stadtteil Somsdorf."

Infos zum Programm am 15. August unter: www.seifenkiste-freital.de

Rennfieber auch in Dresden: Am 13. September rasen in der Dresdner Saloppe Seifenkisten ins Ziel. Allerdings anders als in den Vorjahren: Nur unbemannte Mini-Seifenkisten flitzen über eine abgesperrte 30-Meter-Piste.

Nach wie vor gilt: Die Mobile müssen Marke Eigenbau und ohne Motor sein. Ein Team besteht aus mindestens vier Teilnehmern, die beim Boxenstopp knifflige Aufgaben lösen müssen. "Lasst uns dem Virus trotzen und mit Einhaltung aller Abstände das außergewöhnliche Rennen gebührend feiern", sagt Veranstalter Steffen Grosche (44).

Anmeldungen unter: www.saloppe.de

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0