Letzte Ehre für Ingrid Stosch-Sarrasani: Bewegender Abschied von einer Zirkus-Legende

Dresden - Mit rund 70 Freunden und Geschäftspartnern verabschiedeten sich am heutigen Dienstag André Sarrasani (49) und seine Familie von Prinzipalin Ingrid Stosch-Sarrasani (†88). Sie war am 28. April in Radebeul verstorben.

Stadtarchiv-Chef Thomas Kübler (56) erinnerte sich in seiner Gedenkrede an das erste Treffen mit ihr im Jahr 2000.
Stadtarchiv-Chef Thomas Kübler (56) erinnerte sich in seiner Gedenkrede an das erste Treffen mit ihr im Jahr 2000.  © Petra Hornig

In der mit weißen Blumen geschmückten Kapelle des Hotels Kempinski zollte die Trauergemeinschaft noch einmal der Grand Dame der Zirkuswelt Respekt.

Stadtarchiv-Chef Thomas Kübler (56) erinnerte in seiner Rede ebenso an die umfangreiche Sarrasani-Sammlung, die dem Archiv übereignet wurde, wie auch an das strahlende, herzliche Lächeln, mit dem Ingrid Stosch-Sarrasani zeitlebens auftrat.

Artist Raoul Schoregge (53) sprach wohl vielen aus dem Herzen: "Ich würde mir wünschen, das es heute im Showgeschäft mehr Menschen wie Ingrid Stosch-Sarrasani geben würde."

Dresden: Mehr als 1000 Beamte im Einsatz: Polizei rüstet sich für Dynamo-Kracher
Dresden Mehr als 1000 Beamte im Einsatz: Polizei rüstet sich für Dynamo-Kracher

OB Dirk Hilbert (50) schrieb ins Kondolenzbuch: "Wir verneigen uns vor einer großen Künstlerin, Artistin und Zirkuschefin."

Von der "Chefin" verabschiedeten sich auch Chansonette Dorit Gäbler (79), MDR-Radiomoderator Silvio Zschage (43), die Zirkuskollegen Mario (73) und Giesela Müller-Milano (72), Entertainer Karl-Heinz Bellmann (75), Event-Profi Michaela Gornickel (51), Multiunternehmer Wolle Förster (67).

Etwa 70 Gäste nahmen in der Kempinski-Kapelle Abschied von der Prinzipalin.
Etwa 70 Gäste nahmen in der Kempinski-Kapelle Abschied von der Prinzipalin.  © Petra Hornig
OB Dirk Hilbert (50) trägt sich in der Kapelle ins Kondolenzbuch ein.
OB Dirk Hilbert (50) trägt sich in der Kapelle ins Kondolenzbuch ein.  © Montage: Dana Peter (2)
Mit Fotos aus ihrem Leben und weißen Blumen - so wurde Ingrid Stosch-Sarrasani gedacht.
Mit Fotos aus ihrem Leben und weißen Blumen - so wurde Ingrid Stosch-Sarrasani gedacht.  © Petra Hornig

Ab dem morgigen Mittwoch liegt das Kondolenzbuch für die Öffentlichkeit im Stadtarchiv aus.

Titelfoto: Petra Hornig

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: