Royaler Staatsbesuch in Dresden: Hier könnt Ihr heute ein Königspaar bestaunen!

Dresden - Der belgische König Philippe (63) und seine Gattin Königin Mathilde (50) sind zum Abschluss ihrer dreitägigen Deutschlandreise am heutigen Donnerstag zu Gast in Dresden.

Das belgische Königspaar König Philippe und Königin Mathilde sind heute in Dresden zu Gast.
Das belgische Königspaar König Philippe und Königin Mathilde sind heute in Dresden zu Gast.  © picture alliance/dpa

Zukünftige wirtschaftliche Kooperationen und kultureller Austausch stehen auf dem straff organisierten Programm. Für Royal-Fans wird es dennoch Gelegenheit geben, dem Königspaar der Belgier näherzukommen.

Gemeinsam mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (67) und Ministerpräsident Michael Kretschmer (48, CDU) besucht das Paar den Dresdner Mikrochip-Hersteller X-FAB, bevor es sich im Blockhaus ins Gästebuch des Freistaates einträgt.

Nach dem Mittagessen gibt es dann vielleicht die erste Chance, einen Blick auf das Königspaar zu erhaschen, wenn es über die abgesperrte Augustusbrücke zu seinem 14-Uhr-Termin in die Gemäldegalerie spaziert.

Dresden: Der große Auftritt naht: Debütanten proben für SemperOpernball
Dresden Kultur & Leute Der große Auftritt naht: Debütanten proben für SemperOpernball

Nach dem daran anschließenden Besuch in der Frauenkirche begibt sich das Königspaar dann tatsächlich (gegen 16 Uhr) unter das Volk: auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Neumarkt, der trotz hohen Besuchs "für alle Besucher offen bleibt", wie Cathleen Janotte, Chefin der Agentur Zeitreisen-Neuland, sagt.

Dort wird den belgischen Royals dann Festungsstollen aus Königstein und Glühwein (Bioweingut Gänz) serviert.

Auf dem Neumarkt können Royal-Fans das Königspaar am heutigen Donnerstag aus der Nähe sehen.
Auf dem Neumarkt können Royal-Fans das Königspaar am heutigen Donnerstag aus der Nähe sehen.  © Holm Helis

Die royale Verbindung zwischen Belgien und Sachsen

Links: Maria Elisabeths Nichte, Maria Josepha (1699-1757), heiratete den Sohn Augusts des Starken. Rechts: Maria Elisabeth von Österreich (1680-1741) war Statthalterin der österreichischen Niederlande, dem heutigen Belgien.
Links: Maria Elisabeths Nichte, Maria Josepha (1699-1757), heiratete den Sohn Augusts des Starken. Rechts: Maria Elisabeth von Österreich (1680-1741) war Statthalterin der österreichischen Niederlande, dem heutigen Belgien.  © Bildmontage: Wikipedia (2)

Eine royale Verbindung gab es zwischen Belgiern und Sachsen schon zu Regierungszeiten von Friedrich August II. (1696-1763), sächsischer Kurfürst, polnischer König und Sohn Augusts des Starken (1670-1733).

Er war mit der Tochter von Kaiser Joseph I. (1678-1711), Maria Josepha (1699-1757), aus dem Hause Habsburg verheiratet. 1719 feierten sie die spektakuläre Fürstenhochzeit in Dresden.

Ihre Tante, Maria Elisabeth von Österreich (1680-1741), eine Schwester von Joseph I., war seit 1725 bis zu ihrem Tode Statthalterin der Österreichischen Niederlande, dem heutigen Belgien.

Titelfoto: Bildmontage: picture alliance/dpa, Holm Helis

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: