Wichtigster europäischer Preis geht diesmal von Dresden nach Zürich!

Dresden/Zürich - Eine der wichtigsten Auszeichnungen - der Europäische Kulturpreis - geht von Dresden aus nach Zürich. Und ein Urgestein europäischer Filmkunst erhält eine besondere Ehre: Mario Adorf, der am heutigen Donnerstag seinen 92. Geburtstag feiert!

Im vergangenen Jahr verlieh Mario Adorf (92) den Ernst-Lubitsch-Preis an Simon Verhoeven (50) - dieses Jahr wird er Preisträger des Europäischen Kulturpreises, den es seit 2018 gibt.
Im vergangenen Jahr verlieh Mario Adorf (92) den Ernst-Lubitsch-Preis an Simon Verhoeven (50) - dieses Jahr wird er Preisträger des Europäischen Kulturpreises, den es seit 2018 gibt.  © Gerald Matzka/dpa

Der Europäische Kulturpreis ist eine der wichtigsten Auszeichnungen des Kontinents und wird nun erstmals in der Schweiz verliehen.

Damit setze das Europäische Kulturforum ein Jahr nach der intensiven vierjährigen Renovierung der Tonhalle Zürich "einen besonderen Akzent in der Alpenrepublik", so Vorstandsvorsitzender Bernhard Reeder.

"Die Tonhalle prägt das Musikleben der Stadt und des Landes mit, ist aber auch für ihren hohen künstlerischen und klanglichen Anspruch bekannt. Beidem wollen wir Rechnung tragen und den musikalischen Geist der Stadt in die Welt tragen."

Dresden: Countdown für den SemperOpernball: Hinter den Kulissen geht's heiß her!
Dresden Kultur & Leute Countdown für den SemperOpernball: Hinter den Kulissen geht's heiß her!

Die Schirmherrschaft für das diesjährige Kulturevent hat die Stadtpräsidentin von Zürich, Corine Mauch, übernommen.

Große europäische Tradition - und jede Menge Promis auf dem roten Teppich

Neben Claudia Cardinale sind Barbara Meyer, Yello und Iris Berben in Zürich zur Preisverleihung geladen.
Neben Claudia Cardinale sind Barbara Meyer, Yello und Iris Berben in Zürich zur Preisverleihung geladen.  © PR/HALLMANN Holding

Besonders geehrt wird der in Zürich geborene Schauspieler Mario Adorf. Aber auch das Musik-Duo Yello, Klassikstars wie Camilla Nylund (54) und Nigel Kennedy (65).

Und auch prominente Laudatoren sind am Start: "ttt"-Moderator Max Moor (64), Model Barbara Meier (36) und Opernintendant Andreas Homoki (62) - sie alle feiern "ihre" Stars. Schauspielerin Iris Berben (72) wird Mario Adorf als Laudatorin ehren.

Adorf sagt: "Der Europäische Kulturpreis ist eine anspruchsvolle Auszeichnung, die ich nur mit großer Demut annehmen darf, aber auch mit Freude, weil er in diesem Jahr in Zürich verliehen wird. In Zürich, meiner Geburtsstadt - fast auf den Tag genau - vor 92 Jahren, wo ich 20 Jahre später die Universität besuchte und am Schauspielhaus Zürich die allerersten Schritte meiner Karriere versuchte."

Dresden: Dresdner SemperOpernball legt glänzendes Comeback hin
Dresden Kultur & Leute Dresdner SemperOpernball legt glänzendes Comeback hin

Auf dem roten Teppich werden außerdem der Künstler Niclas Castello (44) und seine Frau Sylvie Meis (44), Rocksänger Bob Geldof (70), die Band Die Toten Hosen, Schauspiellegende Claudia Cardinale (84) sowie die Schauspieler Hannes Jaenicke (62) und "Tatort"-Kommissarin Maria Furtwängler (55) erwartet.

Schauspielerin Iris Berben (72) wird Mario Adorf als Laudatorin ehren.
Schauspielerin Iris Berben (72) wird Mario Adorf als Laudatorin ehren.  © Christoph Soeder/dpa
Nach Dresden, Hamburg, Bonn und Wien: Der Europäische Kulturpreis ist eine der wichtigsten Auszeichnungen des Kontinents und wird nun erstmals in der Schweiz verliehen.
Nach Dresden, Hamburg, Bonn und Wien: Der Europäische Kulturpreis ist eine der wichtigsten Auszeichnungen des Kontinents und wird nun erstmals in der Schweiz verliehen.  © Gaetan Bally/KEYSTONE/dpa

Die Verleihung der Europäischen Kulturpreise gilt seit vielen Jahren als kulturelles Highlight in den Veranstaltungskalendern der jeweiligen Austragungsorte und stellt eine wichtige Begegnungsplattform für Kunst, Wirtschaft und Politik dar.

Mit diesem Award werden Persönlichkeiten, Initiativen, Künstler, Politiker sowie Institutionen für ihre herausragenden Verdienste und Leistungen um und für Europa und die Menschen Europas geehrt. Tickets gibt es hier.

Titelfoto: Gerald Matzka/dpa/Christoph Soeder/dpa

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: