Lebensgefahr! Tagesbruch in Freitaler Kleingartenanlage

Freital - Lebensgefahr in einer Kleingartenanlage am Fuße des Windbergs! Am Samstagabend kam es in Freital zu einem Tagesbruch in einer Gartensparte. Die Feuerwehr rät dringend, sich an die Absperrungen zu halten.

Und plötzlich brach der Boden ein: In Freital kam es zu einem Tagesbruch.
Und plötzlich brach der Boden ein: In Freital kam es zu einem Tagesbruch.  © Fotomontage: Roland Halkasch

Denn noch ist völlig unklar, ob sich der Bruch weiter ausbreiten könnte.

Gegen 18.15 Uhr waren ersten Informationen zufolge Teile einer Anlage an der Rotkopf-Görg-Straße urplötzlich zusammengekracht. In dem Schutt war demnach noch die Struktur eines bergmännisch befestigten Stollens erkennbar.

Die Feuerwehr Freital sperrte daraufhin das Gebiet um die Bruchstelle weiträumig ab. Die Rotkopf-Görg-Straße musste ebenfalls gesperrt werden, da der Stollen aus alten Zeiten unterirdisch auch die Fahrbahn kreuzen könnte.

30-Jähriger will Gleise überqueren und wird von Straßenbahn erfasst
Dresden Unfall 30-Jähriger will Gleise überqueren und wird von Straßenbahn erfasst

Im Laufe des Abends stürzten mehrere Gartenlauben in das stetig wachsende Senkloch - Personen kamen dabei nach ersten Informationen nicht zu Schaden. Dennoch warnte die Freitaler Feuerwehr eindringlich vor Lebensgefahr. Die Absperrungen seien dringend einzuhalten.

Die Stadt im Süden Dresdens ist durch ihre Bergbautradition von Stollen quasi ausgehöhlt.

Die Feuerwehr rückte an und sperrte unter anderem die Rotkopf-Görg-Straße ab.
Die Feuerwehr rückte an und sperrte unter anderem die Rotkopf-Görg-Straße ab.  © Roland Halkasch

In den vergangenen Jahren kam es in Freital immer wieder zu Tagesbrüchen.

Titelfoto: Fotomontage: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden: